Japan: Windows XP dominiert Markt für Betriebssysteme

Vista kommt nach 19 Monaten nur auf einen Marktanteil von 24,3 Prozent

Laut einer von What Japan Thinks durchgeführten Umfrage bevorzugen die meisten Japaner auch 19 Monate nach der Markteinführung von Windows Vista dessen Vorgänger Windows XP. Mit einem Marktanteil von 65,3 Prozent dominiert Windows XP weiterhin den japanischen Markt, vor Vista mit 24,3 Prozent und Mac OS X mit 3,7 Prozent. Auf andere Windows-Versionen entfällt ein Anteil von 5,6 Prozent.

Die Umfrage unter 300 Verbrauchern zeigte auch, dass 90,4 Prozent der Vista-Nutzer in Japan nur deswegen das neue Microsoft-Betriebssystem einsetzen, weil es auf einem Computer vorinstalliert war. Allerdings waren rund zwei Drittel der Befragten, die Vista nutzen, mit dem Betriebssystem zufrieden.

In einer früheren Umfrage vom März 2007 hatte der Marktanteil von Windows XP noch bei 78,8 Prozent, der von Vista bei 0,9 Prozent und der anderer Windows-Versionen bei 14,2 Prozent gelegen.

Themenseiten: Microsoft, Software, Windows Vista, Windows XP

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Japan: Windows XP dominiert Markt für Betriebssysteme

Kommentar hinzufügen
  • Am 5. September 2008 um 14:07 von Chris

    Meinungsmache
    Was ist das denn für eine Aussage? "XP dominiert Markt"? Und Vista ist Sch***? So liest sich der Artikel. Die Wahrheit ist: XP ist gut, wenn ich aber Vista haben kann (vorinstalliert und somit "kostenlos") nehm ich Vista. Immerhin nutzt mittlerweile ein Viertel der Befragten Vista! Über 90 % sind sogar zufrieden!!!

    Das ist eine bessere Bilanz als 90 % _aller_ Unternehmen von ihren Produkten behaupten können!

    • Am 5. September 2008 um 14:25 von TAX

      AW: Meinungsmache
      Zwei Drittel der Befragten sind mit Vista zufrieden. Das sind 66% und nicht 90%.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *