Arbeiten im Web: Onlinelösungen für Office und Kollaboration

Die Verlagerung von Dateien und Anwendungen ins Web soll die Arbeit flexibler und effizienter gestalten, sowohl für Privatpersonen als auch Selbständige und mobile Mitarbeiter. ZDNet hat sich einige der Angebote kritisch angeschaut.

Virtuellen Online-Büros und Online-Kollaborationsportalen scheint eine große Zukunft bevorzustehen: Netzwerkfirmen wie Cisco und Nortel investierten in jüngster Vergangenheit mit der Übernahme von PostPath beziehungsweise dem Kauf von DiamondWare und der Ankündigung einer 3D-Online-Kollaborationsplattform. Adobe bietet mit Adobe Connect Pro eine ursprünglich als Webkonferenz-Tool konzipierte Lösung an, die allmählich um Kollaborationsfunktionen erweitert wurde. Und natürlich sorgte Google mit Google Text & Tabellen im vergangenen Jahr für viel Aufsehen – und wurde sogar schon als ernste Gefahr für Microsofts Office-Paket gesehen.

Vielleicht nicht zu Unrecht, denn der Softwarekonzern reagierte Ende Mai dieses Jahres mit der Veröffentlichung der Beta-Version seiner Online-Kollaborations- und Office-Lösung Office Live Workspace und dessen Small-Business-Version. Dass Microsoft die Online-Angebote als ernsthafte Herausforderung sieht, zeigt am besten die Tatsache, dass es seine Alternativen bereits ein halbes Jahr eher als zunächst geplant verfügbar machte – da schien wohl Eile geboten.

Bei seinen Web-Diensten unterscheidet Microsoft zwischen Live- und Online-Services. Die Live-Dienste wenden sich an Privatanwender und virtuelle Arbeitsgruppen, Online-Services an große Organisationen. Mit dieser Unterteilung trägt Microsoft der Segmentierung des Marktes Rechnung. Er zerfällt in zwei Bereiche: Zum einen gibt es große, zumindest zu einem gewissen Grad, in Unternehmensstrukturen integrierbare Kollaborationslösungen wie Clearspace von Jive Software, Zoho Office oder Ciscos Web-Ex Weboffice.

Zum anderen werden eher auf den individuellen Gebrauch oder den Einsatz in Kleinunternehmen ausgerichtet Online-Desktops angeboten, die sich mit geringer oder ganz ohne Integration nutzen lassen und lediglich grundlegenden Kollaborationsmöglichkeiten bieten.

Themenseiten: IT-Business, Mittelstand, Technologien

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Arbeiten im Web: Onlinelösungen für Office und Kollaboration

Kommentar hinzufügen
  • Am 1. September 2008 um 12:13 von vlc

    Datenschutz
    Wie schaut’s bei diesen Portalen
    eigentlich mit dem Datenschutz aus?
    Ist die Übertragung verschlüsselt und
    authentifiziert? Wie werden die Daten
    auf dem Server geschützt? Kann auch die
    hostende Firma zugreifen?

  • Am 2. September 2008 um 12:55 von CPP

    IT-Betrieb und Revisions-Sicherheit?
    Neben Datenschutz – wie sieht es mit einem vollständigen IT-Betrieb und der Revisions-Sicherheit aus?

    Wer erledigt das alles – und dann auch noch umsonst? Was ist mit individuellen Vorgaben (z.B. Datensicherung: Generationen-Anzahl, etc.)?

    Und – welche Firma stellt Ihre geheimen Daten auch noch freiwillig ins Netz – zumal es heute verschiedenste Möglichkeiten eines Remoten Zugriff auf die eigenen Server über Internet gibt?

    Fragen über Fragen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *