Toshiba kündigt Spiele-Notebooks im Flammendesign an

Qosmio-X300-Modelle kommen Ende August zu Preisen zwischen 1800 und 3100 Euro

Toshiba hat sein Portfolio um die Laptop-Serie Qosmio X300 erweitert. Die Spiele-Notebooks im rot-schwarzen Flammendesign verfügen über ein 17-Zoll-Display mit einer nativen Auflösung von bis zu 1680 mal 1050 Bildpunkten. Mit Maßen von 39,9 mal 28,8 mal 4 Zentimetern und einem Gewicht ab 4 Kilogramm eignen sie sich aber eigentlich nur als Desktop-Replacement und nicht für den mobilen Einsatz.

Das Spitzenmodell Qosmio X300-13E arbeitet mit einem 3,06 GHz schnellen Intel-Prozessor der Core-2-Extreme-Reihe X9100 (6 MByte L2-Cache, 1066 MHz Frontsidebus), 4 GByte DDR3-RAM und zwei 160-GByte-Festplatten. Als Grafiklösung kommt die Nvidia-GPU Geforce 9800M GTX mit 1 GByte dediziertem GDDR3-RAM zum Einsatz. Windows Vista Home Premium ist bereits vorinstalliert.

Zur weiteren Ausstattung zählen WLAN (802.11a/g/n), Gigabit-Ethernet, Bluetooth 2.1 mit EDR, eine 1,3-Megapixel-Webcam, ein 5-in-1-Kartenleser, ein Dual-Layer-DVD-Brenner sowie ein Harman-Kardon-Soundsystem mit zwei Hochtönern, zwei Bassreflexboxen und einem Subwoofer. Für den Anschluss von Peripheriegeräten stehen unter anderem vier USB-Ports, eine Firewire-Schnittstelle, ein Expresscard-Steckplatz, ein HDMI– und ein VGA-Anschluss sowie ein S/PDIF-Audioausgang zur Verfügung.

Das Qosmio X300-13E ist ab Ende August für 3099 Euro erhältlich. Für 1799 Euro bietet Toshiba mit dem X300-11L auch ein schwächeres Modell mit der Intel-Core2-Duo-CPU P8600 (2,4 GHz, 3 MByte L2-Cache, 1066 MHz FSB), der Nvidia-Grafik Geforce 9700M GTS (512 MByte GDDR3-RAM) und einem niedriger aufgelösten Display (1440 mal 900 Pixel) an. Die Garantiezeit beträgt bei beiden Geräten zwei Jahre.

Toshiba Qosmio X300
Die Qosmio-Serie X300 kommt im auffälligen Flammendesign (Bild: Toshiba).

Themenseiten: Hardware, Notebook, Toshiba

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Toshiba kündigt Spiele-Notebooks im Flammendesign an

Kommentar hinzufügen
  • Am 25. August 2008 um 1:03 von SvD

    "Flammendesign"…?
    Die sollten Akkus von Sony einbauen … dann bleiben die Flammen nicht nur "Designschnickschnack"…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *