Drei Viertel der Deutschen bevorzugen Windows XP

Vista erreicht nur einen Marktanteil von rund 13 Prozent

Laut einer Studie von Fittkau & Maaß nutzen über drei Viertel aller deutschen Anwender weiterhin Windows XP. Windows Vista kommt hingegen nur auf einen Marktanteil von 13,2 Prozent. Windows 2000 ist mit 4,6 Prozent noch weiter verbreitet als Apples Mac OS X mit 3,8 Prozent.

Die im April und Mai durchgeführte Studie zeigt auch, dass sich Vista langsamer durchsetzt als Windows 98 oder XP. Dafür sei vor allem die Zurückhaltung vieler Unternehmen verantwortlich, so die Marktforscher. Zuletzt hatte Intel angekündigt, Vista zu überspringen, obwohl Microsoft kurz zuvor noch die Vorteile eines zeitigen Wechsels beworben hatte.

Heute läuft die offizielle Verkaufsphase von Windows XP aus. Ab morgen sollen Händler und Computerhersteller nur noch Rechner mit vorinstalliertem Windows Vista verkaufen. Ausnahmen räumte Microsoft zuletzt für Billig-Computer ein, die aufgrund ihrer geringeren Leistungsfähigkeit auch mit Windows XP Home ausgeliefert werden dürfen.

Themenseiten: Microsoft, Software, Windows XP

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

9 Kommentare zu Drei Viertel der Deutschen bevorzugen Windows XP

Kommentar hinzufügen
  • Am 30. Juni 2008 um 18:42 von Alexander

    War bei Erscheinung von XP genau so
    War doch bei Erscheinung von Windows XP ähnlich oder nicht? Ich hatte mal einen Freund der Windows ME lieber hatte als xp. Heute ist das wohl auch so. Und da Windows Vista teuer ist, sagen die, dass das Betriebssystem schlecht sei, nur weil sie es sich nicht leisen können.

    • Am 1. Juli 2008 um 8:24 von GSC20

      AW: War bei Erscheinung von XP genau so
      … nur mit dem Unterschied, dass die Leute später begriffen haben, dass XP besser als ME ist.
      Bei Vista konnte ich dieses nicht feststellen (halbes Jahr Betaversion getestet), es bremste mich persönlich bei meiner Arbeit aus.

  • Am 30. Juni 2008 um 21:41 von Stuntdriver

    Vista ist der Weg in die Vergangenheit
    Totaler Blödsinn, das die Leute sich Vista nicht leisten könnten.

    Das Programm kann nichts ! nichts was man in einem stabilen,schnellen XP mit Zusatztools gleich oder besser darstellen kann.

    Ich brauch kein Aero oder eine Vista Sidebar. Ich brauche auch keine Benutzerkontensteuerung die einen bevormundet.

    Mein Fazit: Ich werde Windows XP privat sowie in meiner Firma (11 Angestellte) weiterhin nutzen und auch in Zukunft voll und ganz auf Windows Xp setzen.

    • Am 1. Juli 2008 um 13:24 von F

      AW: Vista ist der Weg in die Vergangenheit
      Warum nicht mal was anderes probieren? Linux? Ubuntu? Riesige Community, wahnsinnige Entwicklungsspruenge in den letzten Jahren – beste Zukunftsaussichten! Das Prizip "freie Software" funktioniert auf dem Betriebssystemsektor hervorragend! (man fuehre sich nur mal vor Augen, wie viele Grossfirmen sich in diesem Markt engagieren…)

  • Am 1. Juli 2008 um 0:13 von wilfried Zizkat

    Leisten?????
    das Programm braucht man nicht kaufen ,es liegt in vielen Mülltonnen neben dem Elektronikschrott den es verursacht hat, das einzige was es angekurbelt hat waren die Spinner die sich extra einen neuen Rechner gekauft haben ,weil auf ihren alten das Resourcenhungrige Vista nicht gelaufen ist ….never change a running system !!!!!!!!!!!!!!!Aber der Nachfolger steht ja schon in den Startlöchern!!!!!! Codename Windows 7.0 einfach mal Googeln……..

    • Am 1. Juli 2008 um 13:20 von F

      AW: Leisten?????
      Der Nachfolger von Windows (XP|Vista) heisst nicht Windows-7.0, sondern Ubuntu ;)

  • Am 1. Juli 2008 um 7:55 von Kiwi Bernd

    Windows XP
    Ich lebe in New Zealand und betreibe mein Laptop mit Windows XP und bin voll zufrieden und werde erst wechseln wenn es nicht mehr anders geht !
    Cheers from Down Under

  • Am 1. Juli 2008 um 13:19 von F

    Glaube keiner Statistik, die du nicht selbst…
    Vor Jahren war die Windows-Verbreitung hoeher moechte man meinen. Fuer solche Erhebungen werden wohl nur die Verkaufszahlen herangezogen. Ich habe 3 Windows-Lizenzen zu Hause, gegen die ich mich beim Kauf der betreffenden Rechner gar nicht wehren konnte, obwohl auf den Systemen seit Jahren Linux (erst SuSE, dann Ubuntu) einziges Betriebsystem ist.

    Dann im Buero: 2 Dell-Rechner OEM-maessig mit WinXP ausgestattet – die Lizenzen werden ebenfalls nicht genutzt. Allein ich habe den "MS-Windows-Nutzer-Zaehler" um 5 erhoeht – obwohl ich Windows gar nicht nutze und die betreffenden Lizenzen "brach" liegen…

    Wahrscheinlich kommt das boese Erwachen in ein paar Jahren, wenn immer mehr Distributoren Linux-Systeme anbieten, und die MS-OEM-Verkaufszahlen einbrechen, dann heisst es ".. nur noch geschaetzte 50% aller Computernutzer arbeiten regelmaessig mit Windows.." ;)

    • Am 1. Juli 2008 um 13:25 von Katz

      AW: Glaube keiner Statistik, die du nicht selbst…
      Hehe – Interessanter Standpunkt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *