FTC: Carl Icahn darf weitere Yahoo-Aktien kaufen

Anteil des US-Milliardärs könnte auf 2,5 Milliarden Dollar steigen

Die US-Börsenaufsicht FTC hat am Freitag dem Kauf weiterer Yahoo-Aktien durch den Milliardär Carl Icahn zugestimmt. Icahn kann somit seinen Anteil an Yahoo durch den Kauf weiterer Wertpapiere auf insgesamt zehn Prozent erhöhen, was 2,5 Milliarden Dollar entspricht.

Nach der gescheiterten Übernahme von Yahoo durch Microsoft hatte Icahn rund 59 Millionen Yahoo-Aktien gekauft und Gegenkandidaten für einen neuen Verwaltungsrat nominiert. Dieser soll anläßlich der Hauptversammlung von Yahoo Ende Juli neu gewählt werden.

Während Icahn einen vollständigen Verkauf von Yahoo an Microsoft favorisiert, gibt es bisher keine eindeutigen Signale dafür, dass der Softwarekonzern aus Redmond weiterhin an einer Übernahme interessiert ist. Mitte Mai hatte Microsoft nur mitgeteilt, das Unternehmen „erwägt den Abschluss eines Geschäfts mit Yahoo, das keinen vollständigen Kauf beinhaltet.“ Yahoo-CEO Jerry Yang hatte während der Konferenz D6 erklärt, sein Unternehmen führe weiterhin Gespräche mit Microsoft.

Themenseiten: Business, Microsoft, Yahoo

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu FTC: Carl Icahn darf weitere Yahoo-Aktien kaufen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *