Seagate meldet eine Milliarde verkaufte Festplatten

2-Milliarden-Grenze soll in den nächsten fünf Jahren erreicht werden

Seagate ist nach eigenen Angaben der erste Festplatten-Hersteller, der weltweit mehr als eine Milliarde Laufwerke ausgeliefert hat. Die verkauften Massenspeicher haben in etwa eine Gesamtkapazität von 79 Million TByte.

Obwohl es 29 Jahre gedauert hat, um die Milliarden-Grenze zu knacken, kündigte Seagate an, die nächste Milliarde Laufwerke in weniger als fünf Jahren ausliefern zu wollen. Dem Marktforschungsinstitut Gartner zufolge wurden im vergangenen Jahr über 500 Millionen Festplatten verkauft. Zum Vergleich: 1990 waren es weniger als 30 Millionen.

„Die Verbreitung von digitalen Inhalten über Websites wie Youtube oder Flickr ist ein Langzeit-Phänomen, das die Nachfrage nach Festplatten bis 2010 auf mehr als 600 Millionen Einheiten pro Jahr steigern wird“, sagt John Rydning, Research Director für Festplatten bei IDC. „Es wird die Festplattennachfrage in der folgenden Dekade weiter antreiben.“

Als erstes Produkt hatte Seagate 1979 die Festplatte ST506 mit einem Speicherplatz von 5 MByte präsentiert. Das Laufwerk wog etwa 2,3 Kilogramm und kostete 1500 Dollar oder 300 Dollar pro MByte. Heutzutage bietet eine Seagate-Festplatte bis zu 1 TByte Speicherplatz. Die Kosten pro MByte betragen inzwischen 0,00022 Dollar.

Themenseiten: Business, Hardware, Seagate Technology

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Seagate meldet eine Milliarde verkaufte Festplatten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *