iGoogle bietet Gadgets für umweltbewusste Nutzer an

Kostenlose Zusatzprogramme liefern Informationen und Tipps zum Thema Umweltschutz

Anlässlich des 38. weltweiten Earth Day stellt Google diverse Zusatzanwendungen zu den Themen Umweltschutz, Energiesparen und Natur für seine personalisierte Startseite iGoogle bereit. Die Gadgets stammen teilweise von den Umweltschutzorganisationen Greenpeace, BUND und WWF.

Mit dem „CO2 Quick Check“ von Greenpeace können iGoogle-Nutzer beispielsweise ihren jährlichen CO2-Ausstoß ermitteln und sich über Einsparpotenziale informieren. Die „BUND Ökotipps“ geben Auskunft über aktuelle Umweltschutzentwicklungen.

Das Programm „Die Erde von oben“ zeigt Naturfotos des Umweltaktivisten Yann Arthus-Bertrand. Das Gletscherarchiv-Gadget liefert historische und aktuelle Bildvergleiche, die das Abschmelzen der Gletscher in Folge der Erderwärmung illustrieren.

Mit dem Fernwege.de-Gadget lassen sich Wanderungen in Naturreservaten planen. Eine Anwendung des WWF ermöglicht die Pflege eines virtuellen Pandabären, der das Maskottchen der World Wide Fund For Nature ist. Nutzer können die Gadgets einzeln oder gesammelt in ihre personalisierte iGoogle-Seite integrieren.

Themenseiten: Google, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu iGoogle bietet Gadgets für umweltbewusste Nutzer an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *