Google Sky läuft ab sofort auch im Browser

Bedienung ähnelt der von Google Maps

Google hat eine Browser-Version seiner Astronomiesoftware Sky veröffentlicht. Bislang lief das Programm nur als Erweiterung in Google Earth.

Wie Google Maps lässt sich Sky nun ohne Installation direkt in jedem Browser aufrufen. Auch die Bedienung sei ähnlich, schreiben die Entwickler in ihrem Blog.

Unter sky.google.com können sich Nutzer virtuell durch Millionen von Sternen und Galaxien bewegen. Zur Erkundung des Alls stehen hochaufgelöste Bilder und informative Overlays zur Verfügung.

Das Bildmaterial schließt auch Aufnahmen von Beobachtungssatelliten in unterschiedlichen Wellenlängen des Raums ein, beispielsweise Röntgenbilder, Infrarotbilder, Ultraviolettbilder und eine Mikrowellenkarte des Himmels. Weitere Funktionen sind Podcasts über Sterne, Galaxien, Planeten und bevorstehende Ereignisse am Himmel sowie die Anzeige von nutzergenerierten astronomischen Inhalten.

Themenseiten: Google, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google Sky läuft ab sofort auch im Browser

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *