Apple kürzt Bestellung von Flashspeicher

Anzahl der verkauften Ipods geht zurück

Apple hat laut Isuppli die Bestellungen von Flashspeicher für dieses Jahr gekürzt. Noch immer will das Unternehmen zwar 27 Prozent mehr Speicher einkaufen als im Vorjahr, doch ursprünglich war geplant gewesen, den Einkauf um 32 Prozent zu steigern.

Unter allen Unternehmen, die selbst Hardware-Produkte herstellten, sei Apple der drittgrößte Käufer von Flashspeicher, so Isuppli. Wenn Apple huste, werde der gesamte Markt krank. So wird nun erwartet, dass mehrere Anbieter von Flashspeicher für das erste Quartal Verluste melden werden.

Obwohl Apple im Januar noch stabile Quartalszahlen hatte präsentieren können, blieb die Anzahl der verkauften Ipods im vierten Quartal des vergangenen Jahres hinter den Erwartungen zurück. Generell werden mittlerweile mehr Ipod Touch verkauft als Ipod Shuffle.

Themenseiten: Apple, Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple kürzt Bestellung von Flashspeicher

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *