Windows-Update: Da ist der Wurm drin

von Christoph H. Hochstätter

Jeden zweiten Dienstag ist es wieder so weit. Millionen von Windows-PC werden noch sicherer gemacht als zuvor. Nichts ist so spannend wie die Frage, ob sich KB937485 heute installieren lässt oder mal wieder mit dem üblichen Fehler 800B0100 außen vor bleibt. Den dienstäglichen Update-Spaß für die Benutzerschaft lässt sich Microsoft einiges kosten. Auf den Microsoft-Update-Servern glühen die Drähte. Einige Millionen gleichzeitig geöffnete TCP-Verbindungen sind eine Herausforderung ... weiter

So lassen sich Startprobleme unter Linux beheben

von Jack Wallen

Trotz aller Vorzüge von Linux-Systemen wird man früher oder später einmal seine Installation retten müssen. ZDNet zeigt, wie sich Ausfälle vermeiden und Tools zur Wiederherstellung eines abgestürzten Linux-Systems erstellen lassen. weiter

Von Windows zu Linux und wieder zurück

von Richard Joerges

Windows, Linux oder doch lieber OS X? Der Streit um das bessere Betriebssystem ist so alt wie der Personal Computer selbst. Nur dass die Optionen früher CP/M und MS-DOS hießen. Wenn es um den privaten Einsatz geht, kann man dem Streit um das optimale Betriebsystem durchaus eine esoterische Natur zuschreiben. Die Geschmäcker sind halt verschieden, und jeder kann arbeiten, mit was er will. Geht es allerdings um den betrieblichen Einsatz in einer größeren Organisation, dann sind die ... weiter

Core Wars: Gefahr durch Schwachstellen im Kernel

von Lothar Lochmaier

Bei Schwachstellen im Kernel und in Treibern besteht besonders hohe Angriffsgefahr, da Malware direkt auf die Hardware zugreifen kann. ZDNet nimmt mögliche Abwehrstrategien unter die Lupe. weiter

Microsoft hat mein Windows kaputt gemacht

von Joachim Kaufmann

Es ist wieder passiert: Ein per Windows Update verteilter Patch hat aus funktionierenden Rechnern einiger Vista-Nutzer einen Haufen Software-Schrott gemacht. Zwar behauptet Microsoft, dass nur ein kleiner Prozentsatz von dem Problem betroffen ist, bei einer installierten Basis von mehr als 100 Millionen sind das aber bestenfalls immer noch mehrere hunderttausend Maschinen. weiter