Erstes Update für KDE 4.0 erschienen

Maintenance Release beseitigt von Nutzern gemeldete Fehler

KDE hat knapp vier Wochen nach Erscheinen der finalen Version 4.0 ein erstes Update für seine gleichnamige grafische Benutzeroberfläche für Unix-Systeme (Codename Calamity) veröffentlicht. Der Maintenance Release 4.0.1 liefert neben Korrekturen für von Nutzern gemeldete Fehler auch eine erhöhte Leistung und eine verbesserte Lokalisierung.

Die Entwickler haben unter anderem Stabilität und Leistung des Konquerer-Browsers optimiert sowie Probleme mit der Rendering-Engine KHTML, dem Flash-Plug-in-Loader und der Javascript-Engine KJS behoben. Der Fenstermanager Kwin soll nun zuverlässiger erkennen können, ob die Hardware Compositing unterstützt. Zudem wurden einige Effekte in Kwin korrigiert.

Eine vollständige Liste aller Änderungen findet sich im Changelog. Neben dem Quellcode stehen für die Distributionen Debian, Kubuntu und Opensuse bereits Installationspakete von KDE 4.0.1 zum Download bereit. Weitere sollen in Kürze folgen. Das nächste größere Update auf Version 4.1 ist für Juli geplant.

Themenseiten: Linux, Open Source, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Erstes Update für KDE 4.0 erschienen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *