AMD verschiebt zwei Quad-Core-Prozessoren

Zusammenhang mit Barcelona-Problemen wird bestritten

AMD hat bestätigt, dass die beiden Quad-Core-Phenom-Chips 9900 und 9700 nicht wie bislang angekündigt im ersten, sondern erst im zweiten Quartal auf den Markt kommen werden. „Der Launch der Phenom-Prozessoren verschiebt sich, da unsere Kunden Quad-Core-Prozessoren mit einer besseren Energie-Effizienz wünschen“, so AMD. Ausdrücklich wird ein Zusammenhang mit den Problemen der Barcelona-Chips verneint. In der Übergangszeit sollen die Kunden auf die Triple-Core-Chips zurückgreifen.

Noch vor einem knappen Monat hatte ein AMD-Sprecher bei einem Analystentreffen in New York gesagt, dass die Entwicklung der Phenom-Chips im Plan liege und beide Prozessoren im ersten Quartal auf den Markt kämen.

Die Verschiebung der Prozessoren wird sich vermutlich aber nicht auf die Finanzergebnisse von AMD auswirken, da Desktop-Quad-Core-Prozessoren bislang hauptsächlich von Computerspielern genutzt werden. Die meisten normalen Desktop-Anwendungen sind bislang nicht in der Lage, die Leistung der Quad-Core-Prozessoren voll auszunutzen, sodass der Markt dafür sehr klein ist.

Themenseiten: AMD, Hardware, Prozessoren

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AMD verschiebt zwei Quad-Core-Prozessoren

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *