Iphone: Apple erneut wegen Patentverletzung verklagt

Klausner Technologies will 360 Millionen Dollar für das Abhören von Sprachnachrichten

Klausner Technologies hat Apple und AT&T wegen angeblicher Patentrechtsverletzungen verklagt. Der Konzern wirft Apple vor, dass die visuelle Sprachmail-Funktion des Iphone gegen zwei Patente verstoße. Konkret handelt es sich um die Möglichkeit, eingehende Sprachnachrichten mit dem Iphone menügesteuert in einer beliebigen Reihenfolge abzuhören, und nicht in der Folge, in der sie eingegangen sind. Klausner verlangt von den beiden Unternehmen 360 Millionen Dollar als Lizenzgebühr und Schadensersatz.

Dies ist nicht die erste Patentklage gegen Apples beliebtes Handy, doch sie dürfte von beiden betroffenen Unternehmen sehr ernst genommen werden. Schließlich hat Klausner schon ähnliche Verfahren gegen AOL und den amerikanischen VoIP-Anbieter Vonage gewonnen.

Themenseiten: Apple, Hardware, Mobile, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Iphone: Apple erneut wegen Patentverletzung verklagt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *