Livescribe verschiebt Digitalstift auf Januar

Tatsächliche Auslieferung soll "bald" nach dem offiziellen Launch erfolgen

Livescribe will seinen mehrmals angekündigten neuen Digitalstift erstmals auf der Messe „Demo“ im Januar in Kalifornien öffentlich präsentieren. Für die erneute Verschiebung nannte der Hersteller keine Gründe.

Mit dem Stift wird es möglich sein, handschriftlich erstellte Aufzeichnungen auf beliebigen Oberflächen direkt in digitalen Text umzuwandeln. Im Gegensatz zu früheren, längst verfügbaren Versionen ist also kein Spezialpapier mehr erforderlich. Der Stift sollte ursprünglich im Mai auf den Markt kommen, doch dann wurde der Termin auf Weihnachten verschoben – was nicht mehr realistisch ist. Jetzt heißt es nur, dass der Stift im Januar präsentiert werde. Die ersten Lieferungen sollen „bald danach“ erfolgen.

Der Preis für den Stift liegt unter 200 Dollar. Auf der Webseite werden bereits Vorbestellungen angenommen.

Die Messe „Demo“, auf der der Stift vorgestellt werden soll, ist eine Spezialveranstaltung für Startups. Sie findet zweimal jährlich in Kalifornien statt – das nächste Mal vom 28. bis 30. Januar 2008 in Palm Desert.

Themenseiten: Hardware, Livescribe

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Livescribe verschiebt Digitalstift auf Januar

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *