Vista-Patches werden über Windows Update verteilt

Probleme mit USB, Media Center und Netzwerk werden beseitigt

Microsoft will drei der Anfang Oktober bereitgestellten Windows-Vista-Updates am morgigen Patch Day per Windows Update verteilen. Das kündigte das Vista-Entwicklungsteam im offiziellen Blog an.

Die neuen Updates sind nicht sicherheitsrelevant und sollen unter anderem Probleme bei der Nutzung von USB-Geräten (KB941600) und beim Einsatz von Media-Center-Extendern (KB941229) beseitigen. Ein Patch (KB941649) betrifft mehrere Vista-Komponenten: Er soll die Akkulaufzeit mobile Geräte verlängern, für stabilere WLAN-Verbindungen sorgen, den Bootvorgang und das Aufwachen aus dem Standby beschleunigen sowie Probleme in Verbindung mit bestimmten Netzwerktreibern aus der Welt schaffen.

Ursprünglich hatte Microsoft vier Updates für den morgigen Dientag angekündigt. Die Aktualisierung für den Media Player 11 (KB941651) war aber schon Anfang Oktober verteilt worden.

Microsoft hat derweil den Betatest des Service Pack 1 gestartet. Derzeit steht die Software aber nur ausgesuchten Teilnehmern zur Verfügung. Die Final soll im ersten Quartal 2008 erscheinen.

Themenseiten: Microsoft, Software, Windows Vista

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Vista-Patches werden über Windows Update verteilt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *