Auch Garmin meldet Interesse an Tele Atlas an

Angebot für den Kartenlieferanten ist höher als das von Tomtom

Garmin will Tele Atlas ein Übernahmeangebot in Höhe von 24,50 Euro pro Aktie unterbreiten. Das gab der amerikanische Navigationsgerätehersteller heute bekannt.

Garmins Gebot liegt 3,25 Euro über dem seines Konkurrenten Tomtom, der Mitte Juli 21,25 Euro in bar je Tele-Atlas-Papier zahlen wollte. Die Akquisition bewertet den niederländisch-belgischen Hersteller von digitalem Kartenmaterial mit rund 2,3 Milliarden Euro. Das Angebot soll noch vor dem 4. Dezember abgegeben werden – an diesem Tag läuft Tomtoms Offerte aus.

Garmins Plänen zufolge wird Tele Atlas als eigenständige Tochter mit Hauptsitz in den Niederlanden fortbestehen. Sowohl das Management als auch die übrigen Mitarbeiter sollen übernommen werden. Zudem erwartet Garmin, dass durch den Zusammenschluss weitere Arbeitsplätze in den Niederlanden geschaffen werden.

„Angesichts des starken Wachstums und rapiden Wandels des Navigationsmarktes halten wir den jetzigen Zeitpunkt für den richtigen, um die geplante Fusion mit Tele Atlas in Angriff zu nehmen“, sagte Garmin-CEO Min Kao. „Wir möchten die Tele-Atlas-Inhalte in nicht diskriminierender Weise dem gesamten Navigationsmarkt zugänglich machen, um einen gesunden Wettbewerb zu fördern, der ihm und seinen Kunden deutliche Vorteile bringt.“

Themenseiten: Business, Garmin

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Auch Garmin meldet Interesse an Tele Atlas an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *