Gerücht: Google verschiebt Social-Networking-Ankündigung

Geplant sind externe Schnittstellen nach dem Vorbild von Facebook

Dem Technologie-Blog Techcrunch zufolge hat Google die Vorstellung der Pläne für eine Social-Networking-Site mit dem Codenamen Makamaka verschoben. Google werde sein Vorhaben statt am fünften erst am achten oder neunten November ankündigen. Höchstwahrscheinlich werde Google sich auf die bereits existierende Social-Networking-Plattform Orkut beschränken.

Bemerkenswert sei, dass Google externe Schnittstellen für andere Entwickler anbieten wolle, so der Blog. Damit folge das Unternehmen dem Konkurrenten Facebook, an dem sich vor kurzem Microsoft beteiligt hat.

Google kommentierte den Bericht nicht und verwies darauf, dass man generell keine Erklärungen zu Gerüchten oder Spekulationen abgebe.

Themenseiten: Google, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Gerücht: Google verschiebt Social-Networking-Ankündigung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *