Skype 1.4 für Linux steht zum Download bereit

Update bringt Anrufweiterleitung, Gruppenchats und Konferenzfunktion

Die Skype-Entwickler haben Version 1.4.0.118 ihrer Kommunikationssoftware für die Linux-Plattform veröffentlicht. Es stehen sowohl Installationspakete für die Linux-Distributionen Opensuse 10 und höher, Fedora 7 (Core 6), Mandriva, Ubuntu 7.04 (Feisty Fawn), Debian Etch, Mepis sowie Xandros als auch distributionsunabhängige Versionen (Dynamic, Static, Static OSS) der Anwendung zum kostenlosen Download bereit.

Mit Skype 1.4 für Linux können nun auch User des Open-Source-Betriebssystems die Anrufweiterleitung des Instant Messengers nutzen, sofern sie über ein Skype-Out-Guthaben verfügen. Gruppenchats mit bis zu 100 Kontakten sowie Konferenzgespräche mit maximal neun anderen Skype-Nutzern sind jetzt ebenfalls möglich. Zudem erinnert das Programm auf Wunsch automatisch an die Geburtstage der Mitglieder in der Kontaktliste.

Skype 1.4 für Linux setzt unter anderem die Softwarekomponenten Qt 4.2.1+, D-Bus 1.0.0, libsigc++ 2.0.2 und libasound2 1.0.12 voraus. Die Installation benötigt etwa 20 MByte Festplattenkapazität.

Themenseiten: Ebay; Skype, Linux, Open Source, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Skype 1.4 für Linux steht zum Download bereit

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *