Prozess zwischen Oracle und SAP startet 2009

Es soll geklärt werden, ob der Walldorfer Konzern Industriespionage betrieben hat

SAP und Oracle treffen sich am 9. Februar 2009 vor Gericht. In dem Prozess soll geklärt werden, ob SAP Software von Oracle gestohlen hat.

Konkret unterstellt Oracle dem Walldorfer Softwarehersteller, sich unerlaubt Zugang zu einer Oracle-Website für die Kundenbetreuung verschafft und von dort Programm sowie Dokumentation heruntergeladen zu haben. SAP hatte den unrechtmäßigen Zugang zu Oracle-Datenbanken zwar zugegeben, aber die Industriespionagevorwürfe abgestritten.

Für die Verhandlungen, die ein halbes Jahr früher als von Oracle gefordert starten, sind vier Wochen anberaumt. Richter Martin Jenkins vom zuständigen kalifornischen Bezirksgericht forderte die Prozessbeteiligten auf, auch außergerichtlich an einer Konfliktlösung zu arbeiten.

Themenseiten: Business, Oracle, SAP

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Prozess zwischen Oracle und SAP startet 2009

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *