Display-Markt durchbricht 100-Millarden-Dollar-Marke

Analysten orten Wachstumspotenzial im Business-Sektor

Vor allem die rasante Nachfrage nach TFT-LCDs sorgt dafür, dass der weltweite Markt für elektronische Displays nach Analystenprognosen 2007 die Schallmauer von 100 Milliarden Dollar Umsatz durchbrechen wird. „TFT-LCDs sind die dominante Technologie im Markt und sie wachsen schneller als die Display-Industrie als Ganzes“, sagt Isuppli-Analyst Paul Semenza auf der Branchenveranstaltung Society for Information Display (SID) im kalifornischen Long Beach. Insgesamt rechnet Isuppli mit einem Ansteigen der Display-Umsätze um acht Prozent auf 104,3 Milliarden Dollar.

Dabei nimmt die TFT-LCD-Technologie mittlerweile einen Anteil von drei Vierteln auf dem Display-Markt ein und verdrängt die Konkurrenz zunehmend ins Nischendasein. „TFT-LCDs sind in jedem größeren Gerät, dass man sich vorstellen kann, und da wo sie noch nicht verbaut werden, bereiten sie sich auf den Markteintritt vor“, sagt Semenza. Mit der Dominanz in den vier Sparten TV, Notebooks, PC-Monitore und Handys wird die TFT-LCD-Produktion bis 2011 auf einen jährlichen Ausstoß von 2,5 Milliarden Stück anschwellen (2006: 1,2 Milliarden), berichtet das Branchenportal „Digitimes“.

Der TV-Markt wird zwar nach wie vor von den Röhrengeräten dominiert. Im abgelaufenen ersten Quartal 2007 war nach Berechnungen von Displaysearch aber bereits jeder dritte verkaufte Fernseher weltweit ein LCD-TV-Gerät. In Nordamerika, Europa und Japan beträgt der Anteil sogar rund 75 Prozent. Nach Umsatz gerechnet konnte das LCD-TV-Segment in den vergangenen Monaten als einziges zulegen. Mit einem Umsatzzuwachs von 54 Prozent auf 13,9 Milliarden Dollar kommen LCD-Fernseher auf einen Anteil am Gesamtumsatz von 57 Prozent.

Analyst Semenza hat allerdings auch einige Herausforderungen für die TFT-LCD-Industrie identifiziert. So werde es nach den rasanten Zuwachsraten der Vergangenheit in Zukunft schwerer für die Branche, derartige Umsatzzuwächse zu generieren. Bisher habe das LCD-Segment etwa im TV-Bereich vor allem mit steigenden Bildschirmgrößen punkten können. Die Frage sei aber, was die maximale Bildgröße für den Großteil der Verbraucher sei, so Semenza. Das größte Wachstumspotenzial für TFT-LCDs hat Isuppli derweil im Businessbereich geortet. Dort machen LCD-Bildschirme bereits jetzt der Plasma-Konkurrenz Marktanteile streitig. Laut Isuppli werden die Umsätze mit Profi-Displays von derzeit 10 Milliarden Dollar bis 2011 auf 14,6 Milliarden Dollar anwachsen.

Themenseiten: Business, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Display-Markt durchbricht 100-Millarden-Dollar-Marke

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *