WD stellt 250-GByte-Festplatte für Notebooks vor

Western Digital Scorpio jetzt mit Perpendicular-Recording-Technologie

Western Digital hat die zweite Generation seiner Notebook-Festplattenserie Scorpio vorgestellt. Das neue 2,5-Zoll-SATA-Modell WD2500BEVS besitzt 250 GByte Speicherkapazität und kostet rund 180 Euro.

Der kompakte Massenspeicher nutzt das so genannte Perpendicular Magnetic Recording (PMR), bei dem durch die vertikale Aufzeichnung der länglichen Speichereinheiten bei gleichbleibender Oberfläche eine höhere Datendichte erreicht wird. Er verfügt über ein SATA-Interface mit 1,5 GBit/s. Die Größe des Cache beträgt 8 MByte.

Laut Hersteller benötigt die WD2500BEVS trotz einer Geschwindigkeit von 5400 Umdrehungen pro Minute lediglich soviel Strom wie eine herkömmliche Festplatte mit 4200 U./min. Der Durchschnittsverbrauch reicht von 0,10 Watt im Sleep-Modus bis zu 2,5 Watt während des Schreib- und Lesevorgangs. Der Geräuschpegel liegt WD zufolge im Leerlauf bei rund 24 Dezibel.

WD2500BEVS
Das Scorpio-Modell WD2500BEVS kostet rund 180 Euro (Bild: Western Digital).

Themenseiten: Hardware, Western Digital

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu WD stellt 250-GByte-Festplatte für Notebooks vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *