HTML-Editoren: So einfach lässt sich eine Website erstellen

Man muss nicht unbedingt ein ausgebildeter HTML-Programmierer sein und viel Zeit haben, um eine ansprechende Website anzufertigen. Mit den vier vorgestellten Web-Editoren kommen selbst Anfänger schnell zum Erfolg.

Webseiten erstellen muss nicht schwer sein. Dafür gibt es Editoren, die Schritt für Schritt beim Erstellen helfen und von denen einige ganz ohne Text-Editor auskommen. Profis schwören aber meist auf Quellcode-Editoren, um eine professionelle Web-Präsenz aufzubauen. ZDNet stellt in diesem Weekly vier HTML-Editoren vor, die beiden Anforderungen gerecht werden.

Ob WYSIWYG– („What you see is what you get“) oder Textoberfläche, das ist reine Geschmackssache. Beides hat seine Vor- und Nachteile, und der Nutzer sollte selbst entscheiden, was ihm mehr liegt. Für die Unentschiedenen bieten sich Tools an, die über beide Oberflächen verfügen.

Seit vielen Jahren schwören zahlreiche Heimanwender auf den HTML-Editor Phase 5, in dem weit mehr steckt, als man auf den ersten Blick denken mag. Er verwaltet komplette Websites als einzelne Projekte, merkt sich Vorgaben und beherrscht nicht nur enorm viele HTML-Tags, die man auf Knopfdruck in Dokumente einfügt, sondern auch Javascript.

Mit Easy HTML wird selbst der hartgesottene WYSIWYG-HTML-Freak weich und gibt den guten alten Text-Editoren noch einmal eine Chance. Verschiedene HTML-Tags werden in verschiedenen, konfigurierbaren Farben dargestellt. Der Benutzer kann beliebig viele Webseiten öffnen und bearbeiten. Insgesamt 17 Helfer führen über Dialoge zum Erstellen fehlerfreien HTML-Codes. Selbst individuell konfigurierte Tabellen und Image Maps stellen kein Problem dar.

Der HTML-Editor Nvu erstellt und verwaltet Webseiten und basiert auf der Mozilla-Suite-Komponente „Composer“. Mit Hilfe des WYSIWYG-Editors, der zuverlässigen HTML-Code generiert, ist das Entwerfen von Webseiten bequem und auch ohne HTML-Kenntnisse möglich. Per integriertem FTP-Dateimanagement lassen sich Webpages direkt über das Internet ändern, auch mehrere Seiten gleichzeitig über Register.

Coffeecup HTML Editor beinhaltet einen komfortablen Text-Editor und einen Layoutmodus. HTML-Seiten können also nicht nur im Quellcode bearbeitet werden, sondern auch in einer Form, die der endgültigen Ansicht ähnlich ist. Tabellen, Formulare und Rahmen lassen sich mit so genannten Wizards erstellen. Das Tool bietet zudem eine Vielzahl von Funktionen an, die kaum einen Wunsch offen lassen.

Themenseiten: Business-Software, Download-Special, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu HTML-Editoren: So einfach lässt sich eine Website erstellen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *