Seagate bringt tragbaren Speicher als Notebookersatz

Free Agents haben eine Kapazität von bis zu 750 GByte

Seagate will auf der am 8. Januar startenden Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas eine Serie tragbarer Speicherlösungen im Taschenformat vorstellen. Dem Unternehmen zufolge ermöglichen es die mit einer Kapazität von bis zu 750 GByte ausgestatteten Free-Agent-Modelle, sämtliche Daten des heimischen Computers mit sich zu führen. Die Geräte verfügen über eine Festplatte und Software zur Verwaltung und Verschlüsselung von Daten.

Laut Seagate sollen die neuen Speicherlösungen künftig das Mitführen eines Notebooks überflüssig machen. Der Nutzer müsse lediglich einen Free Agent an einen zur Verfügung stehenden Rechner am Flughafen oder im Hotel anschließen und könne sofort via VPN (Virtual Private Network) mit seinen eigenen Dateien und Anwendungen weiterarbeiten. Passwörter oder andere Spuren würden dabei nicht hinterlassen.

„Es geht buchstäblich darum, die Grenzen seines Desktops oder Notebooks hinter sich zu lassen“, sagte Jim Druckrey, Vizepräsident und Geschäftsführer von Seagate Branded Solutions. „Die eigenen Daten sollen überall und zu jeder Zeit verfügbar sein.“

Die Free-Agent-Pro-Linie verfügt über Speicherkapazitäten von 320 bis 750 GByte. Zusätzlich zur vorinstallierten Software erhalten Kunden noch 500 MByte Speicherplatz auf einem Seagate-Server, um Fotos oder andere Dateien zu verschicken. Der Internetdienst ist für sechs Monate kostenlos. Die Preise für die Pro-Geräte liegen zwischen 199 und 419 Dollar.

Die Kapazitäten der in ihrer Funktion leicht eingeschränkten Free-Agent-Desktop-Modelle reicht von 250 bis 500 GByte, die der Go-Linie von 12 bis 160 GByte. Die neuen Produkte werden allerdings nicht vor Februar in den Handel kommen.

Themenseiten: Hardware, Seagate

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Seagate bringt tragbaren Speicher als Notebookersatz

Kommentar hinzufügen
  • Am 5. Januar 2007 um 15:09 von RalfonLinux

    Gibt’s sowas nicht schon ?
    Vielleicht verstehe ich das falsch, oder erwarte zuwenig,
    aber eine LiveCD wie KNOPPIX und die persönlichen Daten auf einem USB-Stick sind doch das gleiche, oder ?
    Ein grosser USB-Stick, wo KNOPPIX gleich mit drauf ist, und ….

    Ist im öffentlichem Internet-Cafe auf jeden Fall sicherer.

    MfG
    Ralf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *