Sicherheitsexperten mahnen zur Vorsicht bei Online-Weinachtseinkäufen

Nutzer von Online-Shops sollen vor dem Kauf die Seriösität des Anbieters prüfen

Angesichts des derzeit boomenden Online-Weihnachtsgeschäfts warnen Sicherheitsexperten vor dem sorglosen Umgang mit sensiblen Daten und vermeintlichen Schnäppchen-Angeboten dubioser Anbieter. „Bevor man die Kreditkartennummer weitergibt und eine Transaktion durchführen lässt, sollte man prüfen, ob es sich bei dem ausgewählten Online-Shop um einen seriösen Anbieter handelt“, sagt Christoph Hardy vom Security-Anbieter Sophos.

„Selbst weniger versierte Internet-Anbieter können relativ leicht überprüfen, ob die Daten des Anbieters in Ordnung sind. Seriöse Händler geben meist eine Adresse und Kontaktmöglichkeiten an, die man bei Fragen oder Zweifel in Anspruch nehmen kann“, so Hardy. Um sich vor kriminellen Phishing-Seiten zu schützen, die zum Klau von Kreditkartendaten eingesetzt werden, empfiehlt der Fachmann, zunächst zu prüfen, ob der auf der Seite angegebene Link tatsächlich zur erwarteten Webdomain führt. Dies lasse sich vorab klären, wenn man mit dem Mauszeiger über den entsprechenden Link fährt und in der unteren Browserleiste die Zieladresse betrachtet. In diesem Zusammenhang warnt Sophos auch vor gefälschten Spendenaufrufen über Phishing-Mails, die gerade jetzt in der Weihnachtszeit ihr Unwesen treiben.

Themenseiten: Big Data, Datenschutz, Phishing, Sophos

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sicherheitsexperten mahnen zur Vorsicht bei Online-Weinachtseinkäufen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *