25.000 neue Jobs in mittelgroßen Hightech-Unternehmen

Branchenverband Bitkom hört den Job-Motor im Mittelstand brummen

In der IT- und Telekommunikationsbranche schaffen kleine und mittlere Unternehmen tausende neue Jobs. Darauf hat der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) hingewiesen. „Die Mittelständler haben dieses Jahr unterm Strich für rund 15.000 zusätzliche Arbeitsplätze gesorgt“, berichtete Bitkom-Vizepräsident Heinz Paul Bonn. Basis der Angaben ist das aktuelle Branchenbarometer des Verbandes.

„Mit ihren Investitionen leisten kleinere Unternehmen einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg der deutschen Hightech-Branche“, betonte Bonn. Der Bitkom rechnet damit, dass die ITK-Mittelständler 2007 weitere 10.000 Jobs schaffen. Bonn: „Damit entstehen 25.000 zusätzliche Stellen in nur zwei Jahren – eine tolle Bilanz.“

„Kein Mittelständler kann es sich heute noch leisten, auf moderne Hard- und Software zu verzichten“, erklärte Bonn. Stark im Trend lägen etwa mobile Anwendungen – eines der Themen des Mittelstandstages. „Per UMTS kann der Außendienst zum Beispiel Anwendungen zum Management seiner Kundenbeziehungen nutzen“, sagte Bonn. Schon heute bindet jedes zweite Unternehmen externe Mitarbeiter per Laptop oder Blackberry ein. Weitere 26 Prozent der Firmen planen einen solchen Einsatz. Das geht aus dem E-Business-Barometer 2006/2007 hervor.

Themenseiten: Bitkom, Business, Mittelstand

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu 25.000 neue Jobs in mittelgroßen Hightech-Unternehmen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *