Oracle übernimmt Software-Entwickler SPL

Unternehmen will Komplettlösung für Ertrags- und Transaktionsmanagement liefern

Oracle hat den Software-Anbieter SPL Worldgroup übernommen. Mit der am Freitag bekannt gegebenen Transaktion will das Unternehmen den Grundstein für eine globale Abteilung im Bereich der Versorgungsindustrie legen.

Die in San Francisco ansässige SPL entwickelt Software für Elektrizitäts-, Gas- und Wasserversorger. Dazu zählen Lösungen für die Bereiche Kundenservice, Abrechnung, Bilanzmanagement, Vertrieb und die Anforderungen mobiler Arbeitskräfte sowie für den Umgang mit Ausfällen.“Durch den Erwerb von SPL will Oracle die erste Komplettlösung für Ertrags- und Transaktionsmanagement bei privaten und öffentlichen Versorgern liefern“, sagte Oracle-Präsident Charles Phillips.

Mit dem Erwerb von SPL verstärkt der Business-Software-Gigant seine Bemühungen um branchenspezifische Lösungen. Letzten Monat hatte Oracle beispielsweise Pläne verlauten lassen, Metasolv Software für 219 Millionen Dollar zu übernehmen, um seine Präsenz auf dem Telekommunikationsmarkt zu stärken.

Oracle hat SPL von GFI Energy Ventures übernommen. Über die finanziellen Einzelheiten der Vereinbarung schwiegen sich die Unternehmen aus.

Laut der SPL-Website verfügt die 38 Jahre alte Firma über 750 Beschäftigte. Sie arbeitet weltweit mit mehr als 175 Versorgungsunternehmen zusammen.

Themenseiten: Business, Oracle

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Oracle übernimmt Software-Entwickler SPL

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *