Microsoft arbeitet am Zehn-Gigapixel-Foto

Projekt Big Panorama soll neue Möglichkeiten für Kartendienste aufzeigen

Michael Cohen, Forscher bei Microsoft Research, will im Sommer ein Foto mit zehn Milliarden Pixeln erstellen. Das als Big Panorama bezeichnete Projekt soll für Kartendienste neue Möglichkeiten aufzeigen.

Cohen hat bereits ein Vier-Gigapixel-Foto der Innenstadt von Seattle angefertigt, das aus rund 800 einzelnen Bildern zusammengesetzt wurde. Im Vergleich zu Kartendiensten wie Google Maps wird die Stadt aber nicht aus der Vogelperspektive gezeigt, sondern als Panorama, das man auch bei einem Blick aus dem Fenster sehen würde.

Die Fotos für das Bild von Seattle seien mit einer Standard-Digitalkamera innerhalb von anderthalb Stunden angefertigt worden. Sie sei auf einer motorisierten Vorrichtung installiert gewesen. Die unterschiedlichen Lichtverhältnisse habe man neutralisiert, damit der Eindruck entstehe, das Gigapixel-Bild sei in einem fotografiert worden.

Themenseiten: Microsoft, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft arbeitet am Zehn-Gigapixel-Foto

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *