Intel will heute Marke für Business-Desktops vorstellen

Trend zu neuen Plattformen setzt sich fort

Nach Centrino für Notebooks und Viiv für Media-Center-PCS will Intel offenbar am heutigen Montag eine weitere Plattform-Marke vorstellen. Diese soll künftig die Business-Desktops zieren. Entsprechende Ankündigungen machte Intel-Chef Otellini während der Bekanntgabe der Quartalszahlen in der vergangenen Woche.

Das Unternehmen hat eine Pressekonferenz in San Francisco angesetzt, zu deren Inhalt sich ein Sprecher aber nicht weiter äußern wollte. Informierte Kreise berichten, dass es dabei in der Tat um die Vorstellung einer neuen Business-Marke gehe. Außerdem wolle der Chiphersteller Technologien zur Absicherung und einfacheren Verwaltung vorstellen. Bislang verwendete Intel für diese Features den Codenamen Averill.

Seit Einführung der Marke Centrino im Jahr 2003 verwendet Intel einen beträchtlichen Teil seiner Marketing-Budgets darauf, nicht nur den Prozessor zu bewerben, sondern auch andere Schlüsseltechnologien, die eine Desktop-Plattform ausmachen. Der als Plattformisierung bezeichnete Ansatz wird auch vom neuen Intel-CEO Paul Ottellini verfolgt.

Themenseiten: Hardware, Intel

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Intel will heute Marke für Business-Desktops vorstellen

Kommentar hinzufügen
  • Am 25. April 2006 um 7:49 von Der Skeptiker

    Blech statt Technik
    Als wir jung waren, versuchten die amerikanischen Autohersteller in Deutschland Fuß zu fassen. Mit keinem Erfolg. Im Volksmund sagte man zu den Autos: "Blech statt Technik!"

    Bei Intel-Prozessoren und Chipsätzen scheint man jetzt weniger auf die inneren Werte als auf das äußere Erscheinungsbild wert zu legen. Eine Schande!

    Wer hat sich einmal das Konzept für die Intel Gigabit Netzwerkkarten PRO/1000MT und CT genauer angesehen? Das ist Technik und Strategie vom Allerfeinsten. Niemand kann da mithalten. Alle Bladeserver haben diese Chips auf ihren Backplanes. Und preiswert sind sie wegen der fehlende Werbung auch noch.

    Mehr von diesem Bitte Intel!! Kein Marketing Blurr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *