Zahlen und Fakten zur CeBIT

Asiatische Länder drängen verstärkt auf die Computermesse

Es geht weiter aufwärts mit der CeBIT: Rechnete die führende IT-Messe im letzten Jahr noch mit 6100 Ausstellern, so sollen es dieses Jahr schon 6300 sein. Die Ausstellungsfläche soll mit „mehr als 300.000 Quadratmetern“ in etwa so groß sein 2005 – damals wurden 319.000 Quadratmeter belegt.

Insgesamt erwartet die Deutsche Messe Aussteller aus etwa 70 Ländern. Rund 3300 haben sich direkt aus dem Ausland angemeldet. Stärker als in den Vorjahren treten dabei Hongkong und China auf. Allein 1700 Aussteller sollen aus dem asiatisch-pazifischen Raum kommen. Konstant bleibt die Zahl der osteuropäischen Firmen auf der CeBIT: Sie liegt bei rund 200.

Zu den 150 Neuzugängen auf der CeBIT 2006 gehören unter anderem LM Ericsson, Emerson Networks und Netgear. Allerdings haben auch einige große Firmen wie E-Plus ihren CeBIT-Auftritt komplett abgesagt. Ob die Besucherzahl auch in diesem Jahr wieder leicht sinken wird, bleibt abzuwarten: 2005 fanden Mit rund 480.000 IT-Interessierte den Weg aufs Messegelände, ein Jahr zuvor waren es noch 510.000. Den Rekord erreichte die CeBIT ausgerechnet im Krisenjahr 2002 mit 660.000 Besuchern.

Themenseiten: CeBIT

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Zahlen und Fakten zur CeBIT

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *