Dell-Manager wird Lenovo-CEO

"Es ist enttäuschend, ihn an diesem Punkt gehen zu sehen"

Lenovo-CEO Stephen Ward ist zurückgetreten. Sein Nachfolger wird der Dell-Manager William Amelio.

Ward kam von IBM und wurde erst im vergangenen Jahr Lenovo-CEO. Er ist einer der Architekten des Verkaufs von IBMs PC-Sparte an Lenovo. Die Integration der beiden Unternehmen hat bislang besser funktioniert als von vielen Beobachtern erwartet. Der gemeinsame Marktanteil ist nur geringfügig gesunken.

Der verfrühte Abgang von Ward wirft nun aber doch einige Fragen auf. „Es ist enttäuschend, ihn an diesem Punkt gehen zu sehen“, so Stephen Baker von NPD Techworld. „Es sind noch viele Integrationsaufgaben zu erledigen.“ Ward wird dem Unternehmen weiterhin beratend zur Seite stehen.

Lenovo-Chairman Yang Yuanqing erklärte: „Stephen und das Board von Lenovo sind übereingekommen, dass jetzt der richtige Zeitpunkt ist.“ Ein Vertreter des Unternehmens betonte, dass Ward nicht zum Rücktritt aufgefordert wurde.

Amelio war bei Dell für den asiatischen Raum verantwortlich. Das Unternehmen ist dort in den letzten fünf Jahren erheblich gewachsen.

Themenseiten: Business, Dell, Lenovo

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Dell-Manager wird Lenovo-CEO

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *