Base bringt UMTS-Flatrate für 25 Euro

Nutzung von VoIP ausgeschlossen

Base bietet ab dem 1. Januar 2006 eine Datenflatrate für UMTS und GPRS für monatlich 25 Euro an. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 24 Monate.

Der Tarif hat einen einmaligen Anschlusspreis von 25 Euro ist nur in Verbindung mit der Sprachflatrate erhältlich. Sie kostet monatlich 25 Euro und deckt alle Telefonate ins deutsche Festnetz und zu E-Plus, Base und Simyo ab.

Base-Kunden erhalten für die Datenflatrate eine zweite SIM-Karte. Der Provider bietet keine subventionierten Endgeräte mit an. Eine UMTS-Karte für den Einsatz im Notebook kostet 249,99 Euro.

Über die SIM-Karte der Datenflatrate versendete SMS werden nicht mit der Sprachflatrate verrechnet und kosten 19 Cent. Base hat die Nutzung von VoIP ausgeschlossen.

Themenseiten: E-Plus, Telekommunikation, UMTS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Base bringt UMTS-Flatrate für 25 Euro

Kommentar hinzufügen
  • Am 4. Januar 2006 um 12:44 von Thomas

    Re: UMTS Flatrate bei Base
    Ansich ist die UMTS Flatrate ein sehr gute, wenn nicht sogar eine günstige Sache. Der Haken dabei bleibt, dass die Vertragslaufzeit auf zwei Jahre beschränkt ist und man somit erreichen möchte, dass die bisherigen Base-User der Telefon-Flatrate ihr Vertrag verlängern. Das größte Problem ist aber, dass man eine extra Sim Karte bekommt. Denn das heißt, dass man sich eine Notebook PCMCIA Karte zulegen muss (ca. 250 €), denn mit einem UMTS Handy macht das wenig Sinn ins Internet zu gehen, wenn man jedes mal seine Sim Karte im Telefon wechseln muß…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *