VoIP-Deal: Telefónica erhält Zuschlag von Skype in Deutschland

Unternehmen stellt technische Infrastruktur und geografische Rufnummern bereit

Telefónica Deutschland wird ab sofort Skype bei der Umsetzung des neuen Services Skype-In in Deutschland unterstützen. Das hat das spanische Unternehmen jetzt bekannt gegeben.

Ein entsprechender Vertrag sei zwischen den beiden Unternehmen bereits unterzeichnet worden. Telefónica ist für die technische Bereitstellung des Dienstes verantwortlich. Skype-Nutzer können damit auch Gesprächspartner außerhalb der Skype-Community anrufen beziehungsweise von ihnen über die neue Skype-In Beta-Version erreicht werden.

Telefónica wird laut dem Vertrag die technische Infrastruktur betreiben und die notwendigen geografischen Rufnummern aus allen deutschen Ortsnetzen liefern. Das Unternehmen verweist auf seine flächendeckende, komplette IP-basierte Voice-Plattform, die alle Voraussetzungen für zukünftige Anforderungen und Anwendungen im Bereich der Sprach- und Datendienste erfülle. Das Unternehmen verfügt nach eigenen Angaben bundesweit über Rufnummernblöcke zu allen geographischen Rufnummernbereichen.

Themenseiten: Telekommunikation, VoIP

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu VoIP-Deal: Telefónica erhält Zuschlag von Skype in Deutschland

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *