IBM: Neue Unix-Server mit Power 5+

Midrange- und Highend-Modell sollen erst im nächsten Jahr mit dem neuen Chip ausgestattet werden

IBM will diesen Monat Unix-Server mit dem neuen Prozessor Power 5+ auf den Markt bringen. Das Unternehmen will so seine Position gegenüber Sun, Hewlett-Packard und Intel stärken.

Der neue Power 5+ läuft mit 1,9 GHz und soll nur in den kleineren Systemen zum Einsatz kommen. Diese Geräte laufen unter Linux oder dem IBM-Unix AIX. Mit dem p5-505 will IBM auch eine 1,75 Zoll-System vorstellen, dass allerdings noch mit dem Vorgänger des Power 5+ ausgestattet ist.

„Ein schneller Chip wurde schneller“, so Illuminata-Analyst Gordon Haff. „Das wird ihnen helfen, die starke Position zu festigen.“ Die neuen Server sollen weltweit am 14. Oktober verfügbar sein. IBM-Manager Jeff Howard sagte, dass die Unix-Server im Midrange- und Highend-Bereich erst im nächsten Jahr mit dem Power 5+ ausgestattet werden. Dazu gehören der p5-570 mit acht Dual-Core-Prozessoren und der p5-590 mit 16 Doppelkernchips. Er stellte zudem eine höhere Taktfrequenz in Aussicht.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IBM: Neue Unix-Server mit Power 5+

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *