Scalix präsentiert Community Edition

Kostenlose E-Mail-Plattform für den Pinguin

Der kalifornische Anbieter von Linux-basierten E-Mail- und Kalender-Plattformen, Scalix, hat eine neue „Freemail“-Lösung präsentiert. Die Scalix Community Edition (SCE) beruht auf der Basistechnik „OpenMail“ von Hewlett-Packard, ist skalierbar und nutzt die offene Struktur und die Kostenvorteile von Linux.

E-Mail-Zugriffe werden wahlweise über ein herkömmliches Desktop-E-Mail-System (POP/IMAP) oder via Web-E-Mail (Scalix Web Access) möglich. Mit diesem Feature will Scalix die Wünsche von Unternehmen oder Bildungsinstituten, die bereits andere „Freemail“-Systeme nutzen, aber mehr Funktionalität brauchen, ohne ihre Kosten zu erhöhen, erfüllen. Zusätzlich wird der Umgang mit dem E-Mail- und Kalender-System durch grafisch unterstützte Installations- und Konfigurationsroutinen erleichtert. Gleiches gilt für die Administration via Web. Hinzu kommt der Support durch das Scalix Community Forum.

Open-Source-Produkte sind häufig schwierig zu implementieren und vom Funktionsumfang nicht immer befriedigend. Kommerzielle E-Mail-Plattformen werden dagegen rasch zu teuer. SCE soll laut Scalix die Vorteile beider Welten verbinden. Beim Gratis-Download erhalten die Anwender einen kompletten Server mit POP- und IMAP-Unterstützung sowie Scalix Web Access (SWA). Dieser Web-Mail- und Kalender-Client ist eine Scalix-Implementierung des Web-E-Mail-Konzepts Ajax (Asynchronous Javascript and XML). Gedacht ist das Gratis-E-Mail-System vor allem für Organisationen mit vielen gelegentlichen Usern, wie Handelsunternehmen oder Universitäten. SCE ist unbegrenzt nutzbar und kann ab sofort unter herunter geladen werden.

Themenseiten: Linux, Open Source, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Scalix präsentiert Community Edition

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *