IT-Arbeitsmarkt weiter auf dem Vormarsch

Allerdings Rückgang bei Zahl der offenen Stellen in Großstädten

Der IT-Arbeitsmarkt befindet sich nach Jahren der Schwäche weiter im Aufwind. Die 500 größten IT-Unternehmen in Deutschland haben bislang 48,7 Prozent mehr Stellen als vor einem Jahr ausgeschrieben. Damit erreicht der von Worldwidejobs.de erstellte „IT-Jobindex“ mit 168 Punkten den höchsten Stand seit der ersten Erhebung im Februar 2004.

Innerhalb des vergangenen Monats ist er der Untersuchung zufolge um 13 Punkte gestiegen. „Diese kräftige Zunahme ist überwiegend auf den gestiegenen Personalbedarf der größten Unternehmen der Branche zurückzuführen“, so die Betreiber der Site. So schrieben beispielsweise SAP und Microsoft Deutschland verstärkt Stellen aus.

Allerdings gehe die Anzahl der offenen Stellen in den Großstädten weiter zurück. Im November seien 55,3 Prozent der ausgeschrieben Stellen in einer der 15 größten deutschen Städte zu finden gewesen, jetzt seien es nur noch 37,4 Prozent.

Der monatlich errechnete IT-Jobindex wurde im Februar 2004 auf den Wert 100 indiziert. Er misst die Anzahl der Stellenausschreibungen auf den Internet-Seiten der TOP500 IT-Unternehmen entsprechend des von Lünendonk und Nomina herausgegeben Rankings. Ziel ist die Abbildung des Personalbedarfs und seiner Entwicklung.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IT-Arbeitsmarkt weiter auf dem Vormarsch

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *