Fiberlink und Skype arbeiten an VoIP für mobile Mitarbeiter

Unternehmen bündeln Zugangssoftware mit Internet-Telephonie

Fiberlink, Anbieter von Sicherheitslösungen für mobile Mitarbeiter, ist eine Kooperation mit Skype eingegangen. Unternehmen, die Fiberlinks Secure Mobile Access-Software Extend 360 nutzen, sollen demnächst in der Lage sein, den mobilen Mitarbeitern Internet-Telefonie zu ermöglichen.

„Skype gewinnt immer mehr an Bedeutung für moderne Arbeitsplätze. Schließlich sind alle IT-Administratoren immer darin bestrebt, den mobilen Mitarbeitern ein produktives Arbeiten unterwegs zu ermöglichen, ohne dabei die Sicherheit des Unternehmens-Netzwerks zu gefährden“, kommentiert William Wagner, Chief Marketing Officer von Fiberlink, die Kooperation mit Skype.

Niklas Zennström, Chief Executive Officer und Mitgründer von Skype, erklärte: „Wir freuen uns, mit dieser Kooperation die Kosten für mobiles Arbeiten zu senken und gleichzeitig die Produktivität, dank der Kommunikation übers Internet, zu erhöhen. Uns ist klar, dass viele Anwender Skype zu beruflichen Zwecken verwenden, und wir möchten diesen Trend sowie die Kooperation mit Fiberlink weiter ausbauen.“

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Fiberlink und Skype arbeiten an VoIP für mobile Mitarbeiter

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *