Micro-SD-Card in der Abschlussphase der Planung

Spezifikationen der superkompakten Speicherkarte sollen noch in diesem Frühling endgültig bestimmt werden

Auf der CITA Wireless 2005 hat die SD Card Association (SDA) neue Pläne für die Micro-SD-Karte bekannt gegeben. Die Spezifikationen der neuen Speicherkarte sollen noch in diesem Frühling endgültig bestimmt werden. Die Micro-SD Karte wird mit einer Größe von 11 auf 15 auf einen Millimeter voraussichtlich die kleinste Speicherkarte der Welt und voll kompatibel mit dem Transflash Format von Sandisk sein.

Die Micro-SD-Karte werde von mehr als 800 Mitgliedern der SD Association unterstützt und könne sofort mit einem der Millionen von Mobilgeräten genutzt werden, die gegenwärtig Transflash verwenden. Sandisk plant den Übergang ihrer Transflash-Reihe zum Micro-SD-Standard für das dritte Quartal 2005.

Die Karte sei „spezifisch für die Mobilfunkbranche entworfen“ worden, so SDA-Präsident Ray Creech. Sie erfülle die Anforderungen der Mobilapplikationen an Grösse, Geschwindigkeit, Leistung, Interfunktionalität und Sicherheit.

Die SD Card Association (SDA) ist eine Standardisierungsorganisation, die im Januar 2000 von Matsushita Electric (Panasonic), Sandisk und Toshiba ins Leben gerufen wurde und von einem Konsortium von über 800 Unternehmen unterstützt wird.

Themenseiten: Hardware, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Micro-SD-Card in der Abschlussphase der Planung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *