Geschwindigkeitsrekord für Bluetooth-Chip

"BlueMoon" ist kleiner, schneller und braucht weniger Strom

Der deutsche Chiphersteller Infineon Technologies hat nach eigenen Angaben den weltweit schnellsten Bluetooth-Single-Chip präsentiert. „Bluemoon“ wird in einem 5 mal 5 Quadratmillimeter großen Gehäuse geliefert und überträgt Daten dank „Enhanced Data Rate“ (EDR) dreimal so schnell wie bisherige Lösungen.

Mit der Enhanced-Data-Rate-Funktionalität erlaubt der BlueMoon UniCellular-Chip Mobiltelefonen mit Multimedia-Funktionen einen dreimal schnelleren, drahtlosen Datenaustausch in einem Radius von bis zu zehn Metern. Die Netto-Datenrate steigt von bisher 721 Kbit/s auf 2,1 Mbit/s, wobei die Energieaufnahme bei der Datenübertragung je übertragenem Bit um den Faktor drei sinkt. „Markenkenner gehen davon aus, dass Bluetooth, ähnlich wie IrDA heute, schon bald zu einer Standardschnittstelle im Handy wird“, kommentiert Dominik Bilo, Marketingleiter bei Infineon. „Bereits 2007 soll jedes zweite Mobiltelefon über Bluetooth-Funktionalität verfügen“, so Bilo.

Der in Musterstückzahlen verfügbare Chip entspricht der Version 2.0 des Standards der Bluetooth Special Interest Group (SIG). Wegen des extrem niedrigen Stromverbrauchs und der hervorragenden Hochfrequenzeigenschaften eignet sich der Chip laut Infineon vor allem für den Einsatz in GSM-, EDGE- und UMTS-Mobiltelefonen. Der Anlauf der Volumenproduktion ist für Mitte 2005 geplant. Geliefert wird der UniCellular-Chip in einem umweltverträglichen, bleifreien und halogenfreien WFLGA-56-Gehäuse mit 56 Pins.

Themenseiten: Hardware, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Geschwindigkeitsrekord für Bluetooth-Chip

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *