Bill Gates verkündet Ende der Passwörter

Konzern setzt auf Biometrie und Smartcard-Technologie

Microsoft-Chairman Bill Gates hat das Ende für Passwörter verkündet. Auf einem IT-Forum seines Konzerns in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen bekräftigte Gates, dass Passwörter bald der Vergangenheit angehören werden. Die Zukunft gehöre Smart-Cards und biometrischen Verfahren, sagte der Microsoft-Gründer.

Ein großes Problem bei der Identifizierung der User sei die Schwäche der Passwörter, erklärte Gates. „Bei entscheidenden Informationen, die von diesen Systemen geschützt wird, können wir uns nicht auf Passwörter verlassen.“ Die Verwendung von biometrischen Systemen und von Smartcards sei auf dem Vormarsch und viele Microsoft-Kunden würden solche Verfahren ebenfalls anwenden, sagte der Manager.

Microsoft selbst will seinen Mitarbeitern in nächster Zeit Smartcards aushändigen, mit denen sie Zugang zu ihren Büros und ihren Computern erhalten. Für das System nutzt der Konzern seine eigene .Net-Technologie. „In einiger Zeit werden wir Passwörter überhaupt ersetzen“, betonte Gates.

In der Vorwoche hatte sich Howard Schmidt, ehemaliger Berater für Cyber-Security im Weißen Haus und nunmehr oberster Sicherheitschef bei eBay, über Sicherheitsprobleme bei Passwörtern beklagt. Schmidt sprach sich dafür aus, künftig stärker auf Zweiweg-Identifizierungen zu setzen. Ein gutes Beispiel dafür seien Bankomatkarten: „Die Kunden brauchen etwas – nämlich ihre Karte – und sie müssen etwas wissen – nämlich ihren PIN-Code, um zu Geld zu kommen.“

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

11 Kommentare zu Bill Gates verkündet Ende der Passwörter

Kommentar hinzufügen
  • Am 17. November 2004 um 14:23 von Michael

    … die bringen bei unseren Sicherheitslöchern eh nichts!
    sorry, aber den Kommentar konnte ich mir bei der Überschrift nicht verkneifen. ;o)

  • Am 17. November 2004 um 18:08 von Stephan

    Experte
    Als Experte für Sicherheit ist Bill’s Meinung hier echt gefragt!

  • Am 17. November 2004 um 20:48 von BKA2400

    Beometrie?
    Will den der "von allen guten Geistern verlassene "Gott Gates" jetzt auch noch unsere Biometriedaten haben um sein "schweizer Käse Fenster" zu betreiben?
    Moment?Rede ich jetzt über Bush oder über Gates?
    Oder will er sein Longhorn von hinten hineintreiben um vorne auf der Zunge ALLe unsere Daten auszulesen zu können?
    Lick your Window to get a Longhorn from after.
    MANN Kahns auch übertreiben.

    • Am 19. November 2004 um 11:28 von schweizer käse

      AW: Beometrie?
      hey hey…. das mit dem "schweizer käse fenster" ist ein lob für windof!!!!!
      Denn unser Käse ist ein qualitativ hochwertiges Produkt!
      also bitte das nächste mahl heftigere vergleiche bringen ;-)

  • Am 18. November 2004 um 3:32 von AntiSchnüffler

    Big Brother Bill wird damit untergehen!
    Bil Gates unterschätzt die Sensibilität, die sich inzwischen zu solchen Themen eingestellt hat.
    Der Bogen war bereits mit XP und dessen Schnüffelei überspannt.
    Viele Firmen und Private sind deshalb noch jetzt bei W98SE und W2K.
    Falls BilliBoy mit Biometrie und SmartCards (denkbar= Fingerabdruck, Versichertenkarte, Sozialkarte, Bankkarte usw.) seine Löcher im Betriebsystem stopfen will, wird er kläglich damit scheitern.

  • Am 18. November 2004 um 7:38 von Labersaft

    Bill Gates Visionen
    -640kb ought to be enough for anyone.
    -We will never make a 32 bit operating system.
    -The Internet? We are not interested in it.
    Neu:
    -Bill Gates verkündet Ende der Passwörter.

  • Am 18. November 2004 um 11:28 von Ruedi Hug

    Microsoft via die Andern
    Ich finde, Ihr solltet nicht immer auf Microsoft rumhacken. Hätte Linux einen Markanteil von 90%, so würde Linux bis zum geht nicht mehr gehackt und Ihr würdet über Sicherheitslöcher im Linux stöhnen. Ich habe das Gefühl hier wird viel der eigenen Unfähigkeit auf Gates und Microsoft abgeschoben.

    • Am 18. November 2004 um 11:48 von Labersaft

      AW: Microsoft via die Andern
      Bitte lies http://www.linuxfibel.de/securesystem.htm, informiere dich über die unterschiedlichen Benutzerkonzepte, teste Knoppix von http://www.knopper.net/knoppix

      Bitte poste erst wieder wenn du weißt worüber du schreibst. Danke.

    • Am 20. November 2004 um 17:33 von Cybermichl

      AW: Microsoft via die Andern
      Es besteitet keiner, daß MS, bzw. BG fähig ist. Die Fähigkeit, einem Kunden einen Tellerliftsitz als Babyschaukel zu verkaufen hätte ich auch gerne – ich wäre dann auch reich, wenn auch auf Kosten meiner Moral.

  • Am 18. November 2004 um 11:33 von hugom

    Apokalypse now?
    Es ist schon verblüffend, dass das in der Bibel prophezeite Szenario, dass eines Tages niemand mehr ohne Identifikation eines körperlichen Merkmals kaufen bzw. verkaufen kann, nicht mehr weit ist (vgl Offenbarung Kap. 13 Vers 17)…

    • Am 20. November 2004 um 17:28 von Cybermichl

      AW: Apokalypse now?
      Tja, die drei Sechsen im Barcode als Begrenzungszeichen ist das Zeichen des Tieres und die Zeichen der Zeit…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *