Vmware will vier CPUs unterstützen

Software soll 2005 zur Verfügung stehen

Die EMC-Tochter Vmware hat auf seiner Hausmesse Vmworld bekannt gegeben, dass die gleichnamige Virtualisierungssoftware künftig vier Prozessoren unterstützen soll. Ein entsprechendes Update der ESX-Variante sei für die zweite Jahreshälfte 2005 zu erwarten.

Die erste Version der Software konnte nur die Rechenleistung einer CPU nutzen, 2003 kam dann eine Variante mit Dual-Prozessor-Support. Da auf Basis der weit verbreiteten x86-Plattform immer mehr Multiprozessor-Systeme auf den Markt kommen und die Aufgaben anspruchsvoller geworden sind, musste Vmware seine Software an diese Gegebenheiten anpassen.

Auch Microsoft mischt zwischenzeitlich im Markt für Virtualisierungssoftware mit. Der „Virtual Server“ aus Redmond unterstützt derzeit aber nur eine CPU. Die Unterstützung mehrerer Prozessoren sei für die Zukunft geplant, ein Sprecher wollte aber keine genaueren Angaben zum Zeitplan machen.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Vmware will vier CPUs unterstützen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *