Neue Tungsten- und Treo-Nachfolger

Palm One stellt den Tungsten T5 vor und Gerüchte über den Treo 650 verdichten sich

Der Tungsten T5, aktuellster Business-Handheld von Palm One, wird einen nicht flüchtigen Speicher besitzen, damit sollen bei Stromverlust keine Daten mehr verloren gehen. So will Palm One dem 429 Euro teuren Gerät mehr Flexibilität und Beständigkeit als Speichereinheit zukommen lassen.

Angeblich will Palm One am 25 Oktober den Treo 650, ein Update des Smartphones Treo 600, mit einem höher auflösenden Display und schnelleren Prozessor vorstellen. Vertreter von Palm One wollten sich dazu nicht äußern.

Mit den neuen Versionen will Palm One die Marktführerschaft gegenüber Hewlett-Packard und weiteren Mitbewerbern in einem fortschreitend schrumpfenden Handheld-Markt ausbauen.

Im letzten Quartal hat Palm One ungefähr 981.000 Geräte ausgeliefert, 273.000 davon waren Treo-600-Smartphones und der Rest von 708.000 Einheiten fällt auf die Handhelds. Insgesamt lieferte Palm One bis jetzt 661.000 Einheiten des Treo 600 aus.

Das neue Smartphone, der Treo 650, soll dem Vorgänger sehr ähneln, aber etwas mehr abgerundete Ecken und ein neue Tastatur mit flacheren Tasten haben. Er soll einen schnelleren Intel Xscale Prozessor, ein hoch auflösendes Display mit 320 mal 320 Pixel, eine Digital-Kamera mit 1,3 Megapixel Auflösung haben und Bluetooth-fähig sein. Als Betriebssystem dient ein Nachfolger des Palm OS, das Garnet von Palm Source.

Der Tungsten T5, der in Anlehnung an den Business PDA Tungsten E entwickelt wurde, arbeitet mit einem 416 MHz Xscale Prozessor von Intel und verfügt über 256 MByte Speicher, wovon 215 MByte dem User zu Verfügung stehen. Der PDA beherrscht Bluetooth, hat ein Display mit 320 mal 480 Pixel Auflösung und sein Speicherplatz kann durch SD/MMC-Karten erweitert werden. Ab Anfang November soll das Gerät für 429 Euro in Deutschland erhältlich sein.

Themenseiten: Hardware, Personal Tech

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Neue Tungsten- und Treo-Nachfolger

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *