IBM präsentiert Server-Produktlinie

Xtended Design Architecture mit neuem Kühlungssystem

IBM hat eine neue Produktlinie auf Basis der neuen Intel-Prozessoren mit 64-bit-Erweiterung vorgestellt. Die neuen eServer sollen High-Performance-Features bieten, „die man sonst von IBM Mainframe Rechnern und Supercomputern kennt“, so Big Blue.

Zur neuen Produktreihe gehören acht Produkte, darunter ein Blade-Server (IBM eServer BladeCenter), die Workstation IntelliStation Z Pro sowie Ein- und Zwei-Wege Server. Dazu kommt ein spezielles Angebot für Total Storage, ein Upgrade für die Verwaltungssoftware IBM Director sowie die Xtended Design Architecture (XDA), ein Reihe neuer Features für die Intel-Server.

Allerdings steigen die Anforderungen an Stromversorgung, Kühlung und Wartung, weil die auf 64 Bit erweiterten Systeme auf größere Speicher zugreifen. IBM hat aus diesem Grund mit der XDA ein Bündel von Features entwickelt, das die bisherige IBM X-Architektur erweitern und die 64-Bit-Umgebung optimal unterstützen soll.

Eine Neuheit der Xtended Design-Architektur ist das „Calibrated Vectored Cooling“, eine Technologie zur Kühlung des Systems, das auf IBMs Erfahrung mit Mainframe-Systemen beruht. Zu den neuen Features gehören außerdem unter anderem die vierte Generation der „Light Path Diagnostics“, die Störungen des Servers am Gehäuse sichtbar macht sowie die Möglichkeit, bei den IBM x86 Servern die Festplatten ohne Schraubenzieher einzusetzen und zu entfernen.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IBM präsentiert Server-Produktlinie

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *