Chip-Offensive von AMD

AMD schickt zwölf Sempron-Modelle in den Lowcost-Markt

Ursprünglich wollte AMD die Sempron-Modellreihe am 17. August vorstellen. Laut Angaben der CPU-Herstellers hat man die Vorstellung um drei Wochen auf Ende Juli vorgezogen, weil zahlreiche Kunden schon früher mit entsprechenden Produkten in den Markt wollen.

Mit dem Sempron adressiert AMD den Lowcost-Markt. Die Preise für die neuen CPUs liegen zwischen 39 Dollar (2200+) und 126 Dollar (3100+). Etwas verwirrend ist die Tatsache, dass der Sempron für Desktop-PCs in zwei Varianten vorliegt. Der 3100+ ist für den Sockel 754 gedacht, während alle anderen Modelle auf Sockel-A-Mainboards passen.

Die für die Sockel-A-Plattform vorgesehenen Modelle basieren auf dem zwei Jahre alten CPU-Kern Thoroughbred mit 256 KByte L2-Cache. Lediglich die Taktung ist für die jeweilige Modellnummer niedriger als für den damaligen Athlon XP. So wurde der Athlon XP 2800+ mit 2250 MHz betrieben, während der Sempron 2800+ mit nur 2000 MHz läuft.

Sempron-Modelle für Desktop-PCs
Modell Takt Plattform Cache Preis
3100+ 1800 MHz Sockel 754 384 KByte 126 Dollar
2800+ 2000 MHz Sockel A 384 KByte 109 Dollar
2600+ 1833 MHz Sockel A 384 KByte 85 Dollar
2500+ 1750 MHz Sockel A 384 KByte 74 Dollar
2400+ 1667 MHz Sockel A 384 KByte 61 Dollar
2300+ 1583 MHz Sockel A 384 KByte 45 Dollar
2200+ 1500 MHz Sockel A 384 KByte 39 Dollar

Der Sempron 3100+ arbeitet mit 1800 MHz und verfügt über einen 256 KByte großen L2-Cache. Dieser Chip basiert auf dem Athlon 64 und verfügt wie sein großer Bruder über einen integrierten Speichercontroller. Im Vergleich zum Athlon 64 unterstützt fehlt dem Sempron jedoch die Unterstützung für 64 Bit, die NX-Funktion für Virenschutz kennt er ebenfalls nicht und auch das Stromsparfeature Cool ’n‘ Quiet gehört nicht zu seinem Leistungsumfang.

ZDNet hat den Sempron 3100+ bereits getestet. Benchmark-Ergebnisse und weitere Informationen enthält folgender Artikel:

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Chip-Offensive von AMD

Kommentar hinzufügen
  • Am 29. Juli 2004 um 8:35 von Joaho

    Kein Cool+Quiet? Vergiss es!!!
    Stromverbrauch ist das neue Killerkriterium.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *