Plus: Billig-Notebook für 799 Euro

Rechner mit Celeron-CPU und 40 GByte kleiner Festplatte

Der Supermarkt Plus hat ab dem 29. Juli ein Notebook zum Preis von 799 Euro im Angebot. Für das Geld erhält der Kunde ein Gericom-Gerät mit 2,6 GHz schneller Celeron-CPU, 256 MByte RAM und einer 40 GByte kleinen Festplatte.

Mit dabei sind außerdem ein DVD-Brenner, der allerdings nur Medien im Plus-Format mit maximal vierfacher Speed beschreibt. Das Display hat eine Diagonale von 15 Zoll, für die Grafik hat Gericom nur einen Xtreme Grafikchip von Intel mit „Memory on Demand“-Funktion verbaut. Der Cardreader kommt mit drei Formaten zurecht.

Zur Hardware-Ausstattung zählt ferner ein internes Modem. Als Betriebssystem ist Windows XP vorinstalliert, außerdem ist Power DVD 5.0 und Pinnacle Instant CD/DVD 8.0 vorinstalliert. Ein Office-Paket gehört nicht zum Lieferumfang. Plus will das Gerät ab morgen auch in seinem Online-Shop anbieten.

Themenseiten: Hardware, Personal Tech

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Plus: Billig-Notebook für 799 Euro

Kommentar hinzufügen
  • Am 22. Juli 2004 um 10:16 von pamela

    Notebook
    Also ich bin der Meinung das es genügend ist für den privaten normalen gebrauch.Dafür ist er sehr gut.

  • Am 22. Juli 2004 um 11:16 von Martin Dempfle

    schlechte Ausstattung bei dem Preis ?
    hallo,
    was mir beim lesen dieses und vergleichbarer Artikel auffällt, ist das alles nur noch "klein" im Sinne von schlecht
    bewertet wird. 40GB Festplattenkapazität ist bei einem Notebook doch mehr wie aussreichend. Die CPU Leistung ist auch ok, ein DVD Brenner ist doch klasse, nur
    Plus Medien schreibfähig, – na und ? wer
    nützt alle Formate? Kein Office Paket – irgendwo muss der Gesamt Preis ja herkommen.
    Diese "ich will alles haben" Mentalität geht am Einsatzgebiet eines Notebooks und der meisten PCs vorbei, da sie meistens doch in irgendeiner Weise bezahlt werden muss und idR nicht ausgenutzt wird

  • Am 4. Januar 2006 um 23:22 von kaotixx

    Nur 40 GB
    Dass Journalisten korrupt sind zeigt sich auch wieder an diesen Bewertungen.Die journallie hat den Auftrag von diesen Kreisen,die bedürfnisse "aufzupumpen".Denn diese beschriebene Ausstattung reicht für jeden normalen user FETT!Nur die Perversos aus der Gamer-scene mit stinkreichen Eltern "brauchen" mehr!! kaotixx

  • Am 4. Januar 2006 um 23:26 von kaotixx

    Kein Office
    Office gibts immer mehr für lau ( kompletto kostnix)Open Office,Abiword,Writely,Thinkfree,TM,ja solls noch mehr sein.Wer Geld ausgibt ist doof. kaotixx

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *