Fiat arbeitet mit Microsoft zusammen

Beide Firmen schließen langfristige strategische Partnerschaft

Fiat und die Microsoft Automotive Business Unit haben eine langfristige strategische Partnerschaft geschlossen, um gemeinsam Telematik-Systeme zu entwickeln. Ziel der Partnerschaft ist es laut den beiden Unternehmen, Systeme zu entwickeln, durch die Fahrer effektiv mit der Außenwelt kommunizieren können.

Die Lösungen sollen „flexibel und einfach zu bedienen“ sein. Darüber hinaus sollen sich eigene Geräte wie Mobiltelefone, Pocket PC- oder Windows Mobile-Geräte im Auto integrieren lassen. Fahrer sollen so in der Lage sein, Standard-Informationsdienste wie Web Services abzurufen.

Zudem sollen sie per Bluetooth-Verbindung über eine Telefon-Freisprecheinrichtung verfügen und Zugriff auf ihr persönliches Adressbuch haben. Alle Funktionen sollen über Sprachbefehle steuerbar sein. Das gemeinsame System von Fiat und Microsoft soll auf einer Standard-Hardware und der Windows Automotive Plattform basieren. Beide Unternehmen planen ein System, das Diagnose-Daten der Fahrzeuge über das Controller Area Network (CAN) überträgt.

Mehr zum Thema sowie zahlreiche Bildgalerien sind im neuen ZDNet-Bereich Auto & Tech zu finden.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Fiat arbeitet mit Microsoft zusammen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *