Cyberguard schluckt Webwasher

US-Unternehmen lässt sich Übernahme rund 50 Millionen Dollar kosten

Cyberguard hat die Übernahme von des Security-Anbieters Webwasher angekündigt. Im Rahmen der Vereinbarung will das US-Unternehmen 40 Millionen Dollar in bar und in Form von Cyberguard Aktien sowie zusätzlich auf Kontingentbasis bis zu 10 Millionen Dollar für alle Webwasher-Aktien zahlen.

Webwasher werde künftig als eigenständige, hundertprozentige Tochter von Cyberguard agieren. „Mit der Übernahme des wachstumsstarken Secure Content Management (SCM)-Unternehmens Webwasher verwirklichen wir einen wichtigen Teil unserer Vision und Strategie eines breitgefächerten Security-Unternehmens mit Fokus auf Global 1000 Unternehmen und Behörden“, kommentierte Chairman Pat Clawson den Schritt.

Er geht davon aus, dass sich die Transaktion in den zwölf Monaten nach ihrem Abschluss positiv auf den Ertrag pro Aktie auswirken werde. Der Kauf erfolgt gegen acht Millionen Dollar in bar und in Aktien für den Restbetrag. Eine Bonusvereinbarung sieht die Zahlung weiterer zehn Millionen Dollar in Aktien vor. Allerdings ist diese an die Erreichung bestimmter Umsatz- und Gewinnziele bis zum Ende des Cyberguard Geschäftsjahres am 30. Juni 2005 geknüpft.

Webwasher erzielte 2003 einen Umsatz von 7,7 Millionen Dollar, was im Vergleich zum Vorjahr einem Umsatzwachstum von 104 Prozent entspricht. Die Risikokapitalunternehmen Siemens Venture Capital, Invision und Tecventure, die den Aufbau von Webwasher finanziert haben, verkaufen ihre Anteile im Rahmen dieses Deals.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Cyberguard schluckt Webwasher

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *