CA bietet mehr Einblick in Web Services

Für Anwendern von Microsoft Operations Manager mit Unicenter WSDM

Computer Associates (CA) hat mit Unicenter Web Services Distributed Management (WSDM) eine neue Integrationsoption vorgestellt. Diese soll es Administratoren von Microsoft Operations Manager (MOM) 2000 ermöglichen, einen tieferen Einblick in den Zustand und Status ihrer unternehmensweiten Web Services in .NET- und J2EE-Umgebungen zu erhalten. Eine integrierte Wissensdatenbank liefere Informationen über Warnmeldungen, Lösungstaktiken und Verarbeitungsregeln.

IT-Abteilungen sollen durch Unicenter WSDM schneller auf Service-Unterbrechungen reagieren können, indem die Web Services automatisch erkannt, getestet und überwacht werden. Nachdem CA MOM bereits in Unicenter Network and Systems Management (NSM) integriert hat, agiert Unicenter NSM als „Manager von Managern“ in heterogenen IT-Umgebungen.

„Bei der Weiterentwicklung von Unicenter stehen für uns leistungsstarke und umfassende IT-Management-Lösungen im Vordergrund“, erläutert Matthias Frank, Business Technologist Enterprise Management bei Computer Associates in Darmstadt. „Dieser plattformübergreifende Ansatz ist besonders für Unternehmen wertvoll, die Web Services einsetzen, denn Zuverlässigkeit und Performance sind vom Zustand der heterogenen Infrastruktur-Ressourcen der IT-Umgebung abhängig.“

Unicenter WSDM für Microsoft Operations Manager steht lizensierten Unicenter WSDM Kunden als kostenloser Download zur Verfügung.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CA bietet mehr Einblick in Web Services

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *