Opera und Motorola bieten HTML-Browser für Handys

Desktop-Funktionalität für WAP-Umgebung

Das norwegische Software-Unternehmen Opera und die Global Software Group (GSG) von Motorola haben heute, Freitag, eine Vereinbarung über die gemeinsame Vermarktung eines HTML-Browsers für Handys bekannt gegeben. Demnach soll Operas HTML-Browser-Software in GSGs WAP Stack integriert werden. Das Gemeinschaftsprodukt soll Mobilfunkbetreibern angeboten werden.

Operas HTML-Browser bietet den Handybenutzern Desktop-Funktionalität für ihr Mobiltelefon. Die Einbindung in das WAP Stack von GSG ermöglicht es dem Browser, in einer WAP-Umgebung zu arbeiten. Damit können Mobilfunkbetreiber die Funktionalität eines HTML-Browsers anbieten und zugleich die bisherigen Investitionen in die WAP-Infrastruktur nutzen.

„Wir wollen das mobile Browsen im gesamten Internet vorantreiben“, sagte Opera-CEO Jon von Tetzchner. Der Vizepräsident von Motorolas GSG fügte hinzu, dass das Unternehmen erfreut darüber sei, „einen Mobilfunkbrowser einführen zu können, der den vollständigen HTML-Zugang zum Internet in einer WAP-Umgebung bietet“.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Opera und Motorola bieten HTML-Browser für Handys

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *