Peoplesoft sucht neuen Rechtsbeistand

Unternehmen wehrt sich mit anderen Anwälten gegen Übernahme durch Oracle

Peplesoft, das an mehreren Fronten gegen den Übernahmeversuch von Oracle kämpft, hat eine Anwaltskanzlei gewechselt, die das Unternehmen bislang in einer Klage gegen Oracle vor einem Gericht in Kalifornien vertreten hatte. Der Hersteller von CRM-Software beschuldigt Oracle, im Zuge seiner Offerte mit unlauteren Geschäftsmethoden zu arbeiten.

Peoplesoft wird jetzt von der Kanzlei Folger Levin and Kahn aus San Francisco vertreten. Das Unternehmen ersetzt die bisher mit dem Fall betraute Kanzlei Gibson, Dunn and Crutcher.

Die Zusammenarbeit mit Gibson, Dunn and Crutcher soll allerdings nicht vollständig beendet werden. Die Kanzlei wird weiterhin für Beratungs-Dienstleistungen in Anspruch genommen und soll Peoplesoft in einem Prozess in Delaware verteidigen, wo Oracle auf die Zurücknahme von Peoplesofts Abwehrmaßnahmen gegen die Übernahme klagt.

Themenseiten: Business, Oracle, PeopleSoft

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Peoplesoft sucht neuen Rechtsbeistand

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *