Dell attackiert Aldi-PC

Flaggschiff mit Top-Ausstattung für 1099 Euro

Dell will sich den Medienrummel um die für nächste Woche angekündigten Aldi- und Lidl-PCs nicht länger tatenlos mit ansehen. So kündigte der PC-Direktvermarkter heute seine Antwort in Form einer Sonderaktion namens Dell Dimension 8300 „Special Edition“ an.

Der in der Stückzahl limitierte High-End-PC schlägt mit 1099 Euro zu Buche, und liegt preislich somit um 80 Euro niedriger als der Aldi-PC sowie um 50 Euro unter dem Angebot von Lidl.

Der Dell-Rechner wartet mit folgender Ausstattung auf:

  • Intel Pentium 4 mit 3.0 GHz/800 MHz und HT-Technologie
  • 1024 MB Dual Channel DDR-SDRAM, 400 MHz
  • 120 GB Serial-ATA Festplatte mit 7.200 U/Min
  • 128 MB ATi Radeon 9800 PRO
  • 8x DVD+R/+RW-Brenner und separates 16x DVD-ROM-Laufwerk inklusive
    Software

  • 5.1 Soundchip integriert
  • Dell 5650 5.1 Soundsystem mit Subwoofer
  • Microsoft Windows XP Home
  • Microsoft Works 7.0
  • Dell Keyboard & Maus
  • 1 Jahr Abhol- und Reparatur-Service

Weitere Informationen zum Dell Dimension 8300 „Special Edition“ sowie zur Bestellung klicken Sie hier.

Achtung: Um den Preis von 1099 Euro zu erhalten, muss bei den Konfigurationsoptionen unter „Service“ die Auswahl „1 Jahr Abhol-Reparatur Service“ getroffen werden.

Kurz entschlossene aufgepasst: Wer noch heute den Dell-Rechner bestellt, spart sich zusätzlich die Versandkosten von 75,40 Euro.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

23 Kommentare zu Dell attackiert Aldi-PC

Kommentar hinzufügen
  • Am 18. November 2003 um 16:39 von buero4711

    … und was ist mit TV; Multiformatbrenner; Cardreader ….
    Der Preis ist ja ganz nett, aber für ein echtes Unterbieten müsste auch die Hardware übereinstimmen!

    • Am 18. November 2003 um 20:22 von Rennsemmel

      AW: … und was ist mit TV; Multiformatbrenner; Cardreader ….
      Ich würde sagen mit dem Aldi Rechner kannst du nicht falsch machen. Den Dell, von meinem Nachbarn macht nur Probleme und quatscht stundenlang nur mit der Hotline.
      Der würde sich die Finger abschlecken!!
      Ich sag ganz klar ein super Gerät. Und das ist nicht mein erster !!! Für mich kommt nicht´s anderes in Haus Basta!

    • Am 18. November 2003 um 21:21 von Rene

      AW: AW: … und was ist mit TV; Multiformatbrenner; Cardreader ….
      Wenn Du der Meinung bist das das Beste ist dann liegst Du Falsch….
      Warum sieht mann bei der Werbung nie wer der Chiphersteller oder Überhaupt von wemm das MB ist. Warum nur weil nur der billige Müll verbaut wird….
      Oder meinst Du die würden ein MB von Gigabyte 875i 8KNXP einbauen …. Nein weil es zuteuer ist.
      Und eine gute Grundplatiene ist die ganze Miete..
      Achso vergesse nicht was ZDnet über den Aldi PC mit DVI Anschluß geschrieben hat.
      Wenn ich schon ein guten PC““ den auch mit DVI anschluß für ein guten Monitor…
      Wenn nicht der liebe Preiskampf wäre und der Kunde verliert.

  • Am 18. November 2003 um 17:15 von Heekyrider

    Was schreibst du da???
    Junge, was bis du für ein DAU

    Hardware heisst nicht nur Fernbedienung, Cardreader und TV-Karte sondern auch bessere Grafikkarte, doppelt so viel RAM, 5.1 System.

    Informier dich erstmal bevor du etwas bewertest.

    • Am 18. November 2003 um 18:35 von buero4711

      AW: Was schreibst du da???
      … tja und der Preis bezieht sich auch auf 3 Jahre Garantie???? Die GraKa, die drinnen ist langt leicht – dafür gibts einen Multiformatbrenner – sagt dir wahrscheinlich auch nichts, aber rüste den Dell dann ruhig mal nach un sieh auf den Preis! Ich sag ja es werden Birnen mit Äpfeln verglichen!

    • Am 18. November 2003 um 18:48 von buero4711

      AW: AW: Was schreibst du da???
      … die 3 jahre sind drinnen ok, aber mit nachrüstung auf die anderen Komponenten (WLan, TV, Multiformatbrenner, Cardreader, SOFTWARE!!!!!, Harddisk, …. ) sieht die Dell kiste mit über 1500€ aber schon ganz nett alt aus! Hiermit gebe ich den DAU mit freundlichen Grüßen zurück!

    • Am 18. November 2003 um 19:41 von buero4711

      AW: AW: Was schreibst du da???
      … die 3 jahre sind drinnen ok, aber mit nachrüstung auf die anderen Komponenten (WLan, TV, Multiformatbrenner, Cardreader, SOFTWARE!!!!!, Harddisk, …. ) sieht die Dell kiste mit über 1500€ aber schon ganz nett alt aus! Hiermit gebe ich den DAU mit freundlichen Grüßen zurück!

    • Am 18. November 2003 um 20:21 von heekyrider

      AW: AW: AW: Was schreibst du da???
      Ähm, WLAN, wer braucht das???
      Cardreader, wer braucht das???
      TV hab ich schon
      Software hab ich auch schon (Win 2k, außerdem ist auch Software dabei)

    • Am 20. November 2003 um 8:22 von DSH

      AW: AW: AW: AW: Was schreibst du da???
      Damit kommen wir der Sache schon näher. Auf den Punkt vergleichbar ist keines der angesprochenen wirklich vergleichbar. Entscheidend ist die Frage: was braucht der User. Die Aldi usw.-PC’s bieten sicher ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Erstelle ich dem Interessenten aber einen PC, der seinen Bedürfnissen gerecht wird – und dazu zählen mit Ausnahmen weder der Card-Reader, noch TV-Karte oder WLan und oft auch nicht der DVD-Brenner – dann kommt das nun bedarfsgerechte Gerät mit guten Komponenten sicher nur noch auf eine 3-stellige Summe.

  • Am 18. November 2003 um 20:18 von heekyrider

    Multiformat???
    Was ist dir lieber ein 8x +Brenner
    , oder ein 4x +/- Brenner???

    Antworte auf diese Frage lieber nicht, sonst machts du dich noch lächerlich

  • Am 18. November 2003 um 21:41 von pillymilly II.

    Dell attackiert Aldi-PC
    wie kann man bei der Ausstattung von Flaggschiff sprechen????

    • Am 18. November 2003 um 23:28 von dosenpfand

      AW: Dell attackiert Aldi-PC
      Masse ist nicht Klasse,
      und Kenner kennen sich aus.
      Aber wer gerne spielt und per Fernbedienung den PC bedient, hat natürlich bei Aldi (sorry Medion) genügend Beschäftigung.

  • Am 19. November 2003 um 9:29 von Besserwisser

    Nicht nur Dell attackiert schon lange Aldi- und Lidl-PCs…
    Ja, die Zeiten wo man bedenkenlos zu einem super Preis/Leistungsverhältnis bei Aldi oder auch Lidl Computer oder dessen Zubehör kaufen konnte sind schon seit einiger Zeit passe…
    Wenn Ihr wirklich einen "Wunsch-PC" zu akzeptablen Preisen haben wollt, dann schraubt selber mit Teilen von E-Bay, Comtech, Vobis oder aus PC-Heftanzeigen. Da jeder etwas anderes den Vorzug gibt, schnelle CPU, gutes Motherboard oder dicke Festplatte oder beste Graphikkarte, kann man es auch keinem so richtig recht machen.
    Auf jeden Fall sind die glorreichen Medion-Zeiten, in denen die mit Aldi den Halb-Jahresumsatz von Vobis mit einer Verkaufsaktion machten, vorbei.
    Noch einmal, bei dem hohen €-Kurs halte ich sämtliche Preise zur Zeit für überzogen!!
    Euer Geizhals Besserwisser

    • Am 19. November 2003 um 20:20 von Noch kein Volkswirt

      Nur eine kleine Anmerkung
      Die Kursnotierung 1,2 von EUR-USD bedeutet, dass ich 1,2 Euro für einen Dollar erhalte (starker Euro = mehr Euro pro Dollar als bei schwachen Euro). Wenn nun die Computerbauteile (weil sie aus Taiwan, China, etc. sind) in USD notieren, dann führt ein starker Euro zu billigeren Komponenten (oder anders ausgedrückt: damit ich 10 USD erhalte, muss ich bei einem Kurs von 1,1 9,09 Euro aufwenden, bei einem Kurs von 1,2 hingegen nur 8,33 Euro, daher wird es für mich bei gleichbleibenden USD-Preisen billiger).

      Daher ist auch ein starker Euro schlecht für Exporteure, aber gut für Importeure und für Auslandsreisende (nachdem die Computer-Bauteile importiert werden, wäre somit ein starker Euro vorteilhaft).

  • Am 20. November 2003 um 11:51 von Besserwisser

    Teure PCs – hoher Euro – Lidl und Aldi-PCs mäßig…
    1. Früher war die Differenz zwischen Aldi/Medion zum Rest (Vobis-Dell) in punkto Preisleistung wesentlich besser!!
    2. Ich finde es unverschämt, dass bei dem hohen Euro diese zum größten Teil zweitklassigen Komponenten (Prozessor, Festplatte, DVD-Brenner) 11xx Euro kosten!!
    3. Ein "Spitzenmodell" hat neben aktueller Graphikkarte mindestens 1GB schnelles Ram, aktuelles Motherboard, 8-fach-DVD, 300 GB Festplatte – und vor allem nicht diese "Auslaufprozessoren", die kürzlich schon im Preis gesenkt wurden – sondern 64bit-Technologie !!!
    Mir scheint, da wollen Lidl und Aldi schnell noch ihren Ramsch-Mist unter das unbedarfte Volk bringen!!
    Seht auch meine früheren Kommentare!!

    • Am 20. November 2003 um 18:03 von $-T

      AW: Teure PCs – hoher Euro – Lidl und Aldi-PCs mäßig…
      ach und deinen sogenannten Spitzencomputer willst du dann selbstvertändlich für 1100 € haben?? Dann träum mal schön weiter!!
      Ausserdem wenn du wirklich so viel Ahnung hast wie du machst, würde ich mir meinen Computer sowieso nicht bei Aldi kaufen!!!

  • Am 21. November 2003 um 12:33 von Besserwisser

    Aldi-, Lidl- und Dell-PCs keine "Top-Ausstattungs-Computer"
    Mag sein, dass ich mehr Ahnung habe als der durchschnittliche Computerkäufer, obwohl ich das mit den Computern nur als Hobby betreibe.
    Vielleicht wissen das aber erst wenige:
    Aufgrund des nun auch als PC-Version verkauften 64-bit Prozessors (AMD-Athlon 64 – Intel und AMD haben schon seit einiger Zeit Serverprozessor mit 64-bit anstelle von bisher 32-bit, Opteron sowie Xenon) veraltern praktisch sofort alle anderen Prozessoren (!! massive Preissenkungen von AMD und Intel für die nicht-64-bit Prozessoren für den Großhandel vor wenigen Tagen!!!). Deshalb meine ich, dass man mit den jetzigen Angeboten praktisch sofort "veralterte" Technologie kauft, zumal es schon mehr oder weniger komplette Computer mit besagten AMD Athlon 64 für ca. 1000 € zu kaufen gibt!!
    Deshalb halte ich auch die "Werbung" "Spitzentechnologie" in diesem Zusammenhang für zumindestens irreführend. Mit großer Wahrscheinlichkeit wird auch ein großer Massen-Computer-Verkäufer in Deutschland die Systeme mit 64-bit vor Weihnachten noch anbieten (für 11xx € natürlich!!).
    Ich hoffe, dass ich meine Meinung nun deutlich machen konnte.
    Zur Technik: 32 bit ist in dem Prozessorzusammenhang als Datenmenge zu sehen, die vom Prozessor gleichzeitig verarbeitet wird. Ein 64-bit schafft also in der selben Zeit die doppelte Menge zu verarbeiten, theoretisch, dann muß auch noch das Betriebssystem dieses unterstützen (neben den Programmen). Linux hat schon eine 64-bit-Version, Windows XP kommt in den nächsten Monaten als 64-bit-Version auf den Markt.
    So das war es, vielleicht seht ihr euch Online-Artikel zu dem Thema an.

  • Am 21. November 2003 um 13:01 von rge

    völliger Schwachsinn
    Für die meisten Leute reicht ein 500 € Rechner. Der Normalanwender braucht die Power eh nur zum Spielen, dafür würde im dann doch lieber ne Playstation oder ähnliches kaufen, ist wesentlich günstiger. Die Jungs die Rechenpower wirklich brauchen (z.B zum Rendern) stellen sich ganz andere Maschinen zusammen.

    • Am 22. November 2003 um 19:09 von horst

      AW: völliger Schwachsinn
      also ich finde es keinen schwachsinn und spiele um einiges lieber am pc als auf der ps2 – ganz andere geschichte – ganz andere liga

      wollt‘ ich nur mal gesagt haben

  • Am 25. November 2003 um 20:07 von Malchen

    Dell attakiert Aldi-PC
    Ich hab mir den Dell Rechner gerade bestellt. Denn wo finden die Herren Neunmalklug einen Rechner der 3GHz Klasse zu dem Preis und der Ausstattung? Dazu kommt noch die Ram verdoppelung (1GHz) für Lau.

  • Am 18. Dezember 2003 um 11:05 von Boris

    Achtung stillschweigende Änderung
    Offensichtlich wurde das Angebot bis zum 26.12. verlängert.
    Aufgefallen ist mir, dass inzwischen nur noch 2.1 Lautsprecher dazugehören.
    Finde ich ne Frechheit sowas stillschweigend zu tun.
    Meines Wissens war das aber auch schon vor der Angebotsverlängerung der Fall.

  • Am 23. Dezember 2003 um 15:37 von MAxowski

    OMG Besserwisser
    Du willst dir deine Komponenten bei "Vobis, ebay &co" zusammenstellen? Ein Tipp: Mindfactory, oder wenn du einzeln Porto zahlen willst: http://www.preissuchmaschine.de http://www.preistrend.de http://www.hardwareschotte.de http://luxx.evendi.de/jsp/luxx/nav.jsp?pc=10000

    Der Aldi und der DELL sind schwer zu vergleichen. Wenn du den PC im Wohnzimmer haben willst (vorausgesetzt, der ALDI is dir nicht zu laut), dann is der ALDI ganz in Ordnung, da du keine Leistung brauchst und die Fernbedienung schon dabei ist.

    Wenn es dir aber nicht scheißegal ist, dass dein PC nur 512mb RAM hat (in 2Monaten werden alle 1000+€ PC’s 1gig haben) und du nicht jeden Tag mal einfach so rebooten willst und auch kin 5.1 Soundsystem haben willst und du mit MS(I) [Microstar (International)] NICHT zufrieden bist, is der DELL die richtige Wahl.

    PS: Einen PC für den Fernseher konnte man in der Chip 12/03 ansehen. Alternate verkauft den!

    PS: Mein DELL ist gerade angekommen!

    PPS: Okay, 64bit ist theoretisch 100% schneller, aber bei 32bit Systemen 0% und selbst bei optimierten 15%… Wäre ja noch schöner…
    HT und 64bit sind, wenns unterstützt wird, in etwa gleichgut!

  • Am 9. März 2004 um 12:24 von Christel

    Discounter PCs im Vergleich (ALDI, …, DELL)
    Bei Vergleichen (z. B. mit DELL) sollten auch Garanie u. Gewährleistung vergleichbar sein. Wenn ich beim ALDI-PC ganze drei Jahre Garantieansprüche geltend machen kann, ist das bares Geld wert! Jedenfalls trauen wohl die meisten Hersteller ihrem Produkt nur eine geringere Haltbarkeit zu (sonst würden sie nicht horrente Aufschläge für 36 Monate Garantie verlangen). Ich denke z.B. an die ewigen Tastatur-Macken bei DELL-PCs und die Aufschläge für Garantieverlängerungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *